Freud und Leid bei der Ersatzteilsuche

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten



Car_468x60

Über das Leid der schlechten bis kaum vorhandenen Ersatzteilversorgung bei klassischen Mazda habe ich schon das eine oder andere Klagelied angestimmt. Fakt ist leider aber, das es vom Werk selbst für reife Mazda keine Versorgung mehr an Ersatzteilen gibt und Mazda scheinbar auch keinerlei Interesse daran hat, wie mir ein Insider berichtet hat.

Da ist man auf sich alleine gestellt, wenn man so einen Exoten am Leben und auf der Strasse halten will. Mit viel Glück lässt sich der eine oder andere Restposten noch auftreiben, der bei einem langjährigen Vertragshändler im letzten Lagereck herumkugelt. Im EDV basierten Ersatzteilprogramm scheinen diese Teile meist nicht auf, da greifen die alteingesessenen Professionisten dann noch auf die vorsintflutlich anmutenden Microfichelesegeräte zurück. Und finden mit viel Glück noch das eine oder andere rare Stück. Teile wie Wasserpumpen, Starter, Luft- und Ölfilter oder Keilriemen gibt es sogar im gutsortierten Teilehandel oder auf EBAY.

Oder man bemüht die Suchmaschinen und forscht auf eigene Faust durch das weltweite Netz. Wie schon anderswo angedeutet, wird es ohne ein in längeren Zeitraum aufgebautes Netzwerk mühsam, bis nicht mehr machbar diese Fahrzeuge zu erhalten und am laufen zu halten. Diverse Foren und auch Facebookgruppen vernetzen die Mazdaliebhaber quer durch die Weltkarte und spülen so das eine oder andere dringend benötigte Teil nach oben.

Oder man kauft gleich ein Konvolut an Teilen, wenn es angeboten wird und pickt sich seine benötigten Teile heraus. Den Rest versucht man dann in mühevoller Kleinarbeit wieder an den Mann zu bringen. Da geht viel Zeit drauf die Teile zu fotografieren, katalogisieren, den Modellen zuzuordnen und dann über verschiedene Kanäle an den Mann und die Frau zu bringen.

Ein heißer Tipp ist immer Australien und Neuseeland, die eine der ersten Exportmärkte für die japanische Marke war. Die große Verbreitung in Verbindung mit dem milden Klima und dem äußerst entspannten Umgang mit alten Fahrzeugen, hat viele Fahrzeuge dort überleben lassen. Eine recht rege Liebhaberszene tut das übrige dafür, das die Versorgung mit Teilen nicht versiegt, es werden zum Teil sogar Teile nachgefertigt. Da kann sich Mazda mal ein Scheibchen abschneiden.

Auch in Amerika findet sich noch das eine oder andere Teil, aber eher für die dort weitverbreiteten wankelbetriebenen RX-Modelle und ihre verwandten Modelle mit Hubkolbenmotor.

In Europa sieht es eher mau aus, wie gesagt von Mazda gibt es nichts. Dafür hat die rege holländische Szene, einiges zu bieten. Holland war einer der ersten von Mazda in Europa beackerten Märkte, folglich taucht dort immer wieder was auf. Für mich als Mazda 818 Fan mit zwei eigenen Exemplaren hat sich dort schon einiges gefunden. Aber auch in Portugal finden sich immer wieder Fahrzeuge und Ersatzteile.

Meine Stoßdämpfer für den 818 Sedan de Luxe fand ich beispielsweise in den USA bei einem großen Ersatzteilprofi, die Radlager in England über EBAY. Eine nagelneue NOS Stoßstange als Ersatz für meine verbeulte vom 818 Station Wagon fand sich im Norden Deutschlands für ein Butterbrot. Ebenfalls fand ich dort zwei nagelneue Frontscheinwerfer für Van Morrison, den 323 Van.

Da darf man nicht lange fackeln und muß zugreifen, andrerseits ist nicht nur das Angebot begrenzt, sondern auch die Nachfrage. Folglich muß man die Quellen finden, anzapfen und wenn verfügbar zuschlagen und manchmal auch Teile auf Verdacht einlagern, den wer weiß ob sie jemals wieder angeboten werden. Sollte jemand Teile für mich haben, bitte nur melden, ich freue mich über jedes Angebot!

In diesem Sinne: Einen guten Jagdtrieb und viel Erfolg beim Teile suchen und einlagern!

You may also like...

2 Responses

  1. prince81 sagt:

    dieses Lied kann ich auch schon Mehrstimmig mit singen 😉
    Ich wünsche jedem das Glück das er braucht um sein Teil zu finden…..

  2. micky sagt:

    Morgen Jürgen!

    Und dann hast Du doch eine Lösung gefunden die funktioniert! Ja da könnten so einige mit einstimmen in diesen Ersatzteilblues, wenn ich da an Bruno denke der 3 oder mehr Jahre Teile für die Federung seines 929 LA4 gesucht hat….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.