Virtuelles Alltagsklassiker Saturday Night Cruising 2021: Watt’n Schrauber

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

In Teil 2 des virtuellen Alltagsklassiker Saturday Night Cruising treffen wir auf einen alten Bekannte, der noch jung an Jahren ist. Lars kennt man in der Altautoszene als „Watt’n Schrauber“ der schraubt und bloggt. Bereits 2020 war Lars beim virtuellen Alltagsklassiker Saturday Night Cruising mit Elsa und Henkelmännchen mit dabei.

Aber genug gequatscht, lassen wir Lars zu Wort kommen:

 

Sehr geehrter Herr Alltagsklassiker,

auf diesem Wege übersende ich Ihnen untertänigst ein paar Bilder meiner Motordroschke,

Marke Mercedes-Benz

Modell 230E

Baureihe W124

Erstzulassung 29.01.1990

Lackierung: Blauschwarz Metallic 199

Motorisierung: M102.23

Getriebe: 4 Gang manuell

Ausstattung: Schiebedach, Kopfstützen hinten, Mittelarmlehne, Radiovorbereitung

Jaaa, ich weiß. Es fehlen die Chromstoßstangen oder der Sechszylinder und besonders spannend sieht so ein blauschwarzer Mercedes der Baureihe W124 auch nicht aus. Besonders nicht auf Stahlfelgen. Trotzdem ist dieser alte Kahn, wie ich ihn oft nenne (Eigentlich heißt er Hein – Sie können ihn ruhig duzen!), irgendwie etwas Besonderes für mich. Ich war auf der Suche nach einem alten Kombi mit Dieselmotor, um damit durch Europa zu reisen, als ich Hein fand und für 800 € kaufte.

 

 

Dass es eine Limousine mit Benzinmotor geworden ist, störte mich anscheinend eher weniger. Was mich viel mehr störte, war die Tatsache, dass das Auto zwar noch ein halbes Jahr TÜV hatte, aber so auslutscht war, dass ich mich kaum traute, damit über die Straße zu fahren. Drei Monate schweißte, schraubte und bastelte ich an dem alten Mercedes herum, vergoss einiges an Blut und landete einmal sogar in der Notaufnahme. Doch das alles war es wert – „Hein“ bekam eine neue TÜV-Plakette und ich machte mich auf den Weg in die Steiermark. 2018 nahm ich mit dem alten Kahn das erste Mal am Cruise’n’Grill teil und es brachte mir so viel Spaß, dass ich 2019 gleich noch einmal hinfuhr.

 

 

 

30 000 Kilometer bin ich mit dem alten Mercedes quer durch Europa gefahren. Inzwischen nagt der Zahn der Zeit ordentlich an ihm. Kurz hatte ich überlegt, ihn auszuschlachten und mir einen anderen Reisewagen zu besorge – schließlich gibt es viele tollere und hübschere W124 als meinen Siebthandbenz. Aber genau das war der Grund, warum ich ihn nun doch retten werde. Zum einen würde es niemand tun – und zum anderen kann ich wunderbar an ihm das Lackieren, das Schweißen und das Schrauben üben. Und darauf freue ich mich schon! Genauso wie auf die Schrauber Geschichten, die ich auf meinem Blog „Watt’n Schrauber“ veröffentlichen werde. Und auf die Reise in die Steiermark, wenn das Teil wieder rollt.

 

 

Mit freundlichsten Schrauber-Grüßen von der Nordsee
Lars

 

Watt’n Schrauber findet man auf seinem Blog, Facebook, Instagram und Twitter.

Hast du jetzt auch Lust bekommen und möchtest mit deinem Fahrzeug am virtuellen Alltagsklassiker Saturday Night Cruising teilnehmen? Schick mir ein Mail an snc@alltagsklassiker.at mit Bildern und Text.

#alltagsklassikerathome #vasnc2021

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.