sportlicher klassiker: der erste dreier bmw

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

der 3er ist heute die wichtigste modellreihe des bmw-konzerns: auch wenn die gewinnmargen bei den größeren modellen üppiger ausfallen dürften, sorgt die mittelklasse auch bei den bayern aufgrund der stückzahl für den größten umsatz. der erste 3er bmw erschien 1975 unter dem werkscode „e21“ – und ist bereits ein gesuchter klassiker, der auf unseren straßen immer seltener wird. der grund für seine beliebtheit dürfte aber weniger in der bedeutung für die münchener autobauer zu finden sein: vielmehr zeigte bmw schon damals, dass sie den spagat aus alltagstauglichkeit und sportlichkeit perfekt beherrschten. wer heute nach einem 3er der ersten modellreihe sucht, muss deshalb etwas geduld mitbringen.

bmw-315-e21

moderate preise bei den vierzylindern

große bmw-niere, damals sportliche rundscheinwerfer und der hinweis auf die motorisierung gar im kühlergrill – schon der erste dreier bmw machte aus seiner sportlichen gesinnung keinen hehl. auch die tatsache, dass es sich aus heutiger sicht eigentlich weniger um eine klassische limousine, als ein zweitüriges coupé handelt. tatsächlicher war der bmw e21 nur mit zwei türen lieferbar, was in den 70er jahren allerdings noch weniger unüblich war, als es heute erscheinen mag. egal ob praktisch oder nicht – der optik tut der verzicht auf die hecktüren sicherlich einen gefallen. wenn sie heute also auf der suche nach einem sportlichen klassiker sind, dürfte der e21 durchaus in die engere wahl fallen. das gilt insbesondere dann, wenn das budget für einen klassiker begrenzt ist: zwar sind die gebrauchtpreise deutlich spürbar höher als für den durchaus noch im alltag genutzten nachfolger e30; verglichen mit der legendären 02er-serie von bmw aber immer noch erschwinglich.

bmw-e21-bavaria (1)

foto: piotr hafelnikov

außerdem stellt sich das problem der teileversorgung bisher nicht. genügend ersatzteile gibt es noch bei teileshop24.at, und das zu durchaus moderaten preisen. anders als bei vielen exotischeren klassikern jener baujahre ist vor allem der unterhalt beim e21 noch überraschend günstig. wie viel geld Sie für den betrieb aufwenden müssen, hängt aber natürlich auch von der gewählten motorisierung ab: die kleineren vierzylinder weisen natürlich einen geringeren verbrauch auf und sind auch in der anschaffung günstiger. bei entsprechender moderater fahrweise wird kann durchaus ein kraftstoffverbrauch von weniger als 9 litern auf 100 km erzielt werden. unter diesem blickwinkel ist vermutlich der 316 gegenüber dem 315 die bessere wahl. mit 90 statt 75 PS sorgt der antrieb mit 1,6 Litern hubraum nicht nur für die besseren fahrleistungen, sondern ist auch für normales superbenzin freigegeben – sogar e10 darf getankt werden. der 315 hingegen benötigt das teure superplus, wenn auch davon etwas weniger. das superplus mittlerweile bei vielen tankstellen aber von den premiumsorten verdrängt wurde, folgt ein zwang zu recht teurem sprit. besonders beliebt sind die seidenweich laufenden sechszylinder, dafür müssen aber sowohl bei der anschaffung also auch bei den unterhaltskosten entsprechende zuschläge einkalkuliert werden.

klassische e21: nicht frei von schwachstellen

wenn Sie sich heute für einen e21 interessieren, sollte die besichtigung beim gebrauchtkauf möglichst sorgfältig ausfallen. wie andere fahrzeuge jener Jahre auch, ist der 3er nicht selten von rost befallen. vor allem im bereich der vorderen kotflügel sorgt häufig steinschlag für ein aufblühen der braunen pest; doch auch die stoßdämpferdome sind betroffen. ist hier korrosion zu finden, fällt eine reparatur naturgemäß aufwendiger aus. beim blick auf den unterboden sollte auch nach ölundichtigkeiten und fahrwerksschwächen gefahndet werden. eine schwammige lenkung ist häufig ausgeschlagenen spurstangen geschuldet – eine bis heute gut gepflegte schwäche der münchener autobauer. nicht selten, aber aus instandsetzungssicht unproblematischer sind verschlissene hardyscheiben. hinweise auf einen fälligen austausch geben auch verstärkte lastwechselreaktionen. ansonsten zeigt sich der antriebsstrang als robust, mögliche undichtigkeiten am differenzial sind lediglich auf das mittlerweile hohe fahrzeugalter zurückzuführen. sorgfältig betrachtet werden sollte auch der innenraum: das bereits damals dem fahrer zugewandte armaturenbrett neigt aufgrund von uv-strahlung zur rissbildung, ersatz ist schwer zu bekommen. haben Sie aber einmal den perfekten 3er für sich gefunden, steht einem puristischen fahrspaß nichts mehr im wege.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.