Das Mauerblümchen: Seat 127

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Wen Volker auf Reisen geht bekomme ich immer Post danach, in diesem Fall sogar tagesaktuell, aktuelle Bilder frisch aufgenommen in Granada, Spanien. Im Postfach landeten Bilder eines kräftig patinierten Seat 127, der sich perfekt seiner Umgebung angepasst hat: Schrundig, abgestoßen, nicht perfekt, aber sehr liebenswert.

 

seat-127 (1)

 

Den Fiat 127 kennt jeder, den muß man nicht mehr groß besprechen, beim Seat 127 sieht die Sache schon anders aus. Klar, die direkte Verwandschaft zum Fiat 127 lässt sich nicht leugnen, ist er doch ein Lizenzbau des kleinen Turiners. Zu der Zeit als der Seat auf den Markt kam, 1972, war der spanische Automobilproduzent stark mit Fiat verwoben und produzierte die Modelle der Italiener in Lizenz. Darunter Modelle, die auf Fiat 600, 850, 124, 128 3p, 131, 132, 133, Ritmo, Panda, um nur einige zu nennen, basierten.

Der Seat 127, war der erste Seat mit Frontantrieb im Portfolio der Spanier und sofort ein großer Erfolg am Heimatmarkt. Binnen sechs Monaten wurden 50.000 Exemplare abgesetzt. Von Produktionsstart an gab es zwei Modellvarianten, gleich wie vom Fiat, ein dreitüriger Hatchback, sowie eine zweitürige Version, die nur über eine kleine Heckklappe verfügte. Als Besonderheit, wie auch auf den Bildern ersichtlich, legte Seat 1973 eine Variante mit verlängertem Radstand, vier Türen und kleiner Heckklappe nach.

 

Bilder: Volker Stanzer

 

Technisch gab es die vom Basismodell bekannte italienische Hausmannskost, ein Vierzylinder-Viertakter mit 903ccm und 34,5 kW/47PS. 1977 wurde das Facelift von Fiat übernommen, der ab da zusätzlich angebotene 127 Especial bot nicht nur mehr Hubraum (1010ccm) sondern auch eine auf 38kW/52PS gesteigerte Motorleistung.

Nach der Übernahme von Volkswagen im Jahre 1982, wollte man sich optisch vom Fiatkonzern abwenden, was in einer neu entwickelten Front- und Heckpartie mündete. Auch die Modellbezeichnung musste weichen, als Seat Fura wurde er noch bis Ende 1985 produziert. Sein Nachfolger der Seat Ibiza lief schon ab Sommer 1984 vom Band, er war die erste Eigenentwicklung von Seat, mit dem Design von Guigaro und Schützenhilfe bei der Motorenentwicklung von Porsche.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.