Jochen Rindt – Stadt Graz 2020 ganz im Zeichen der Rennfahrerlegende

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

Die Stadt Graz ehrt 2020 einen ihrer berühmtesten Bürger, der Grund dafür liegt am 5. September 2020 genau ein halbes Jahrhundert zurück. An jenem Tag im Jahr 1970 verunglückte der Rennfahrer Jochen Rindt im Trainingslauf zum Grand Prix von Monza tödlich in seinem Lotus.

Rindt ist zwar zwar kein gebürtiger Grazer, entsprang aber der Liebe seiner Mutter, einer gebürtigen Grazerin, zum Besitzer einer Mainzer Gewürzmühle (Klein&Rindt). Ebendort wurde Karl Jochen Rindt am 18. April 1942 geboren. In den Wirren des Zweiten Weltkriegs verlor er mit nur 15 Monaten beide Elternteile bei einem Fliegerangriff im Sommer 1943 in Hamburg, während der Operation Gommorha der britischen und amerikanischen Luftwaffe. Rindt wuchs daraufhin wohl behütet bei seinen Großeltern mütterlicherseits in Graz am Ruckerlberggürtel 16 auf.

 

© Stadt Graz/Getty Images/Bernard Cahier

 

Jochen Rindt legte nie seine deutsche Staatsbürgerschaft ab, ebenso wenig wie seinen Grazer Slang. Die Rennlizenz während seiner beachtlichen Karriere als Rennfahrer wurde aber in Österreich ausgestellt – somit war er vom Volk als Österreicher eingebürgert und ins Herz geschlossen. Sein tragischer Heldentod mit nur 28 Jahren machten ihn zum Mythos, ein neuer “König der Herzen“ war somit geschaffen. Jochens Fast-Heimatstadt Graz ehrt mit zahlreichen Aktivitäten ihren großen Sohn im Jubiläumsjahr der Tragödie seines Todes. Aber auch seinen größten Triumph errang Rindt 1970, den posthum verliehenen Titel als Weltmeister der Formel 1.

 

Bürgermeister Mag. Siegfried Nagl: „Wir wollen das Ansehen von Jochen Rindt dauerhaft in Graz gewährleisten. Anlässlich seines 50. Todestages im kommenden Jahr wird es für die Rennsportlegende deshalb ein besonderes Gedenken über einen längeren Zeitraum geben.“

 

 

Bürgermeister Nagl und Dr. Marko mit einem historischen Rennanzug von Jochen Rindt – Stadt Graz/Fischer

 

Dr. Helmut Marko, Jugendfreund, Konkurrent auf der Rennstrecke, Hotelier, Red Bull Motorsportchef: „Begonnen hat unsere Bekanntschaft im Mopedalter, so mit 16 Jahren. Jochen ging schon damals immer ans Limit, er wollte stets der Beste sein. In unserer Grazer Zeit haben wir an den Wochenenden das Partyleben der Stadt in vollen Zügen genossen. Jochen war der Popstar des Motorsports.“

 

Jochen Rindt Platz
Im neu entstehenden Grazer Stadtteil Reininghaus, würdigt man den Rennfahrer mit einem nach ihm benannten Platz. Gelegen an der Wetzelsdorfer Straße, zwischen UNESCO Esplanade und Domenico-dell’Allio-Allee, wird auch eine Straßenbahnhaltestelle seinen Namen tragen.

Das Jubiläumsjahr 2020 wird ein Festakt am 19. Mai eröffnen, geplant ist die symbolische Enthüllung einer Platztafel im GrazMuseum im Beisein von Jochens Witwe Nina. Internationale Wegbegleiter werden sich vor Ort an Jochen Rindt erinnern. Den Abschluss des Festaktes wird die Eintragung in das Golden Buch der Stadt Graz von Nina Rindt und Familienangehörigen sein.

 

Die Lage des Jochen-Rindt-Platzes © Stadt Graz/Stadtvermessung

 

 

Stadtmuseum Graz: Jochen Rindt – Die Grazer Jahre
Die GrazMuseum-Ausstellung „JOCHEN RINDT – die Grazer Jahre“ vom 10. Juni bis 18. Oktober 2020 verfolgt den Mythos, der sich um Jochen Rindt gebildet hat – Das Unbegreifbare, das Faszinierende, seine überragende Ausstrahlung. Jochen Rindt war der King of Cool, die Eleganz und Lässigkeit, die er ausstrahlte, den Lifestyle den er lebte.

Die Ausstellung geht auf seine frühen Grazer Jahre ein, den Beginn der Leidenschaft für das Schnellfahren, nicht immer legal und streng beäugt von der Grazer Exekutive. Zwei Originalfahrzeuge aus der zu kurzen Karriere des F1 Weltmeisters werden zu sehen sein, darunter der Ford GT40, mit dem Rindt das 24h Rennen in Le Mans bestritt.

Auch das Ende seines irdischen Daseins wird thematisiert, als bei seinem Begräbnis am Grazer Zentralfriedhof mehr als 30.000 Menschen von ihm Abschied nahmen. Noch heute finden sich an seinem von der Stadt Graz gepflegten Ehrengrab zu Allerheiligen Hunderte Menschen ein, um ihrem Idol mit einer Kerze die Ehre zu erweisen.

 

 

Stadt Graz/Getty Images/Popperfoto

 

Jochen Rindt-Straßenbahn
Eine Garnitur der Grazer Straßenbahn wird Rindts Konterfei zieren, ebenso sind an ausgewählten Haltestellen eigens für das Jubiläumsjahr Aktionen geplant.

Weitere Infos zu den geplanten Aktivitäten findet man auf der von der Stadt Graz eingerichteten Jochen Rindt Seite.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.