Nissan Pulsar NX SE

Manches mal begegnen einem Fahrzeuge, die im ersten Moment ein großes Fragezeichen hinterlassen! Dabei handelt es sich wie in diesem Fall um gar keinen Exoten, der in homöopathischen Dosen von einem irgendeinem Kleinserienhersteller auf die Straßen der Welt freigelassen wurde. Zum ersten Mal ist er mir von rund 8 Jahren untergekommen, aber wie so oft war die Kamera nicht schnell genug zur Hand. Nach dem Umzug in den Grazer Norden wurden die Sichtungen häufiger, aber immer war er zu weit weg um brauchbare scharfe Bilder zu schießen. Bei einer dieser Sichtungen kam ich immerhin nah genug an ihn ran um ihn eindeutig zu identifizieren.

 

 

Es handelt sich um einen Nissan Pulsar NX SE wie man der Heckbeschriftung entnehmen kann, mit dem Zusatz TwinCam 16V. Das ist aber nur die halbe Wahrheit, den die offizielle Bezeichnung lautete Nissan EXA für den japanischen Heimatmarkt, für den amerikanischen Markt war die Bezeichnung Nissan Pulsar NX zutreffend, womit auch die Herkunft dieses Exemplars somit bestimmt sein dürfte, auch die Sidemarker deuten darauf hin. Ebenfalls angeboten wurde der Pulsar NX auch in Australien wo er als Nissan EXA Coupe im Händlerschauraum stand.

 

 

Ein Exote bleibt er auf europäischen Straßen trotzdem, den offiziell wurde er hier nicht angeboten, was nicht heißt das das eine oder andere Exemplar den Weg über das große Wasser gefunden hat. Beim Lebensmittelkontor meines Vertrauens konnte ich den Pulsar NX endlich in voller Pracht bestaunen und die jahrelang ersehnten Bilder anfertigen. Doch das Coupe stellt mehr Fragen als es Antworten darüber im Netz zu finden gibt, so habe ich den österreichischen Nissanguru, mit Spezialgebiet Sunny und Cherry, Helmut Winkelbauer kontaktiert. Seine fachkundigen Infos sind dankenswerter Weise in diesen Text eingeflossen.

 

 

Der Nissan EXA wurde in zwei Generation zwischen 1982 und 1990 angeboten, das Grundmodell war jeweils ein zweitüriges Coupe mit Frontantrieb und Klappscheinwerfern. Die erste Modellreihe war auf Basis des Nissan Sunny N12, Generation zwei ab 1986, basierte auf dessen Nachfolger dem Sunny N13. Technisch also Großserie mit Vierzylinderreihenmotoren verschärft durch 16V Aggregate mit zwei obenliegenden Nockenwellen, ergänzt durch eine Version mit Turboaufladung, optisch jedoch deutlich vom vergleichsweise biederen Sunny abgegrenzt.

 

 

Als Lifestylefahrzeug konzipiert, wurden für den Pulsar NX, nicht zu verwechseln mit dem aktuell angebotenen Pulsar, verschiedene Heckaufsätze angeboten. Da gab es Dachverlängerungen um daraus einen Kombi zu machen (Sportbak Canopy), das Dachteil über den beiden Sitzen war abnehmbar und verwandelte das Coupe in wenigen Handgriffen zum Targa. Somit hatte man wohl den einzigen angebotenen Kombi mit Targadeck! Von der ersten Generation des Pulsar NX wurde auch ein Cabriolet mit Faltverdeck angeboten.

(Visited 182 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

2 Comments

on “Nissan Pulsar NX SE
2 Comments on “Nissan Pulsar NX SE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.