Schwarzblechfahrer: Rover 3500S

Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute

Entwickelt  wurde die P6 Modellreihe in einer Zeit als Rover noch Rover war. Der Produktionsstart erfolgte aber, als Rover bereits schon im Besitz von British Leyland war.

Die Bezeichnung der Modelle wurde vom jeweiligen verbauten Motor abgeleitet: 2000, 2200 und 3500 standen für die Hubraum in Kubikzentimeter der Maschine. Die 2 und 2,2 Liter großen Motoren hatten einen Reihenvierzylinder, der 3500 einen Aluminium-V8 unter der Haube.

 

rover-p6-3500s

Bild: Christoph Vlasta

Während des langen Bauzeitraumes von 1963 bis 1977 verließen über 327.000 Exemplare das Werk in Solihull, 1964 erhielt er die Auszeichnung zum Auto des Jahres.

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.