Raus mit den alten Hupen!

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Der Volvo 960 schnurrt brav im Alltagsbetrieb dahin, besonders seit die Klima frisch befüllt ist wird er eifrig von Anja für den Weg zur Arbeit benutzt. Eine Klimaanlage ist im Stau, den man in Graz täglich hat wenn man einmal längs durch muß, doch ein Segen.

Alles funktioniert im Halvar eigentlich tadellos, bis auf das weiterhin hakelige Getriebe, solange das Getriebeöl kalt ist. Hat es Betriebstemperatur, flutscht es deutlich besser durch die Gänge, nicht perfekt aber besser.

Einzig die Hupen wurden von Benutzung zu Benutzung krächzender und leiser. Ein Blick unter die Motorhaube brachte erstmals kein Ergebnis, den da waren keine Signalgeber anzufinden. Also blieb nichts anderes übrig, als eine tiefe Verbeugung vor dem alten Schweden zu machen. Verbeugung war dann auch noch zu wenig, da musste es schon ein drunterlegen werden. Wie ein Marienkäfer der auf den Rücken gefallen ist und sich aus eigener Kraft nicht mehr umdrehen kann, bin ich unter die Front des 960ers gerobbt.

 

volvo-960-hupen (2)

 

Dort fand ich zwei stark angerostete Hupen, die wohl noch die originalen der Erstausrüstung waren. Die sitzen noch dazu im besten Spritzwasserbereich, bei jeder Pfütze und jedem Regen bekommen die an dieser Stelle ihren Wasserguß ab. 22 Jahre haben sie dort überlebt und ihren Dienst getan, aber jetzt wurde es Zeit sie zu tauschen und gegen neue zu ersetzen.

Zwei Exemplare fanden sich im Fachhandel, das Stück zu je € 9,90.-, Standardhupen perfekt für den großen Elch. In der Einfahrt meiner Eltern ging es rauf auf die Reparaturrampen,eine Unterlage drunter und rein unter den Volvo. Die zwei Befestigungsschrauben habe ich schon bei der Bestandsaufnahme mit WD40 geflutet, den der Rost daran und drumherum versprach nix gutes. Das war eine gute Entscheidung, den so gingen die Schrauben zwar schwer, aber irgendwann dann doch auf.

 

volvo-960-hupen (1)

 

Dafür verweigerten die Schrauben mit denen die Hupen an der Halterung befestigt waren, jegliche Mitarbeit. Halterung und Schraube waren zu einem Klumpen verrostet, da half auch kein Rostlöser oder gutes Zureden, sondern nur raue Gewalt und schwere Geschütze. Mit der Flex habe ich jeweils den Blechstreifen an denen die Hupen befestigt waren abgeschnitten. Ebenso die Schraubenköpfe, was die Schrauben immer noch nicht beeindruckt hat. So wurde es ein Einsatz für Papa Alltagsklassiker, der über eine technische Ausbildung verfügt, das passende Werkzeug ständig parat hat und noch dazu zwei linke Hände weniger hat als ich.

 

volvo-960-hupen (4)

 

Die Schrauben wurden angekörnt und erst mit kleinem und dann größerem Bohrer ausgebohrt. Dann noch mal mit der dicken Flexscheibe abgeschliffen und die Restschrauben mittels Gewindeschneider rausgedreht.

 

volvo-960-hupen (3)

 

Dann wars selbst für mich keine Hexerei mehr: Die neuen Hupen auf die Halterung raufgeschraubt, probehalber montiert und eingerichtet. Die Originalhupen hatten Rundstecker montiert, die aus dem Zubehörhandel aber Flachstecker, wurden also kurzerhand gekappt und neue flache montiert. Ein Kabel musste verlängert werden, da half ein Stück Kabel aus einem Kabelbaum einer verblichenen Waschmaschine was sich in der Elektroecke fand – astreines Upcycling. Angesteckt, getestet und für gut befunden.

Nun kann man der Größe des Volvos wieder standesgemäß laut geben! 😉

You may also like...

2 Responses

  1. Hallo Micky,

    Sehr schöner Bericht für den Austausch der Hupen.

    Das gefällt mir solche Berichte.

    Weiterhin viel Spass mit dem Fahrzeug.
    Gruss

  2. micky sagt:

    Hallo Jean-Pierre, danke für das Lob! Wäre ich etwas geschickter, wurde ich mehr selber machen, aber mit zwei linken Händen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.