GP von Graz 2016

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Die erste Auflage des GP von Graz, veranstaltet vom Classic Rallye Club, ging an diesem Sonntag im Herzen der Altstadt von Graz über die Bühne. Knapp 60 Teilnehmer hatten für diese Gleichmäßigkeistveranstaltung mit Start und Ziel am Grazer Freiheitsplatz genannt. Prächtige Fahrzeuge waren bei diesem erstmaligen Versuch, eine Veranstaltung für historischen Motorsport in Graz zu etablieren am Start.

Wenn schon eine hochkarätig besetzte Oldtimerveranstaltung vor der Haustüre stattfindet, ist es ein Muß sich zumindestens als Besucher an den Streckenrand zu stellen und die feinen Klassiker zu bewundern und die Fahrer anzufeuern. Leider lief diese Veranstaltung fast unter Ausschluß der Öffentlichkeit, da es scheinbar nur für Insider bekannt war, das sie stattfindet. Schade, das da im Vorfeld nicht mehr dafür die Werbetrommel gerührt wurde, da hat die Marketingabteilung noch etwas Aufholbedarf.

Aus dem ursprünglich geplanten Rundkurs (Freiheitsplatz,  Burgring, Opernring,  Burggasse, Bürgergasse) wurde leider nur eine abgespeckte Variante mit einem Grand Prix um den Grazer Dom. Fünf gezeitete Runden hatte jeder Teilnehmer auf diesem Rundkurs in zwei Wertungsläufen zu bewältigen – im normalen Strassenverkehr! Was zu einigen brenzligen Situationen während der Wertungsläufe führte, ein – und ausparkende Fahrzeuge, planlose Taxifahrer, Radfahrer auf der Strecke und teils zu hoch motivierte „Rennfahrer“ sorgten für Nervenkitzel.

Wenn die Veranstalter an ein paar kleinen Schrauben drehen, hat diese Veranstaltung großes Potential ein Fixpunkt im steirischen Oldtimerkalender zu werden. Es war es ein kurzweiliger Sonntag, mit vielen interessanten Fahrzeugen, gut gelaunten Besuchern und toller Soundkulisse im tollen Ambiente der Grazer Altstadt.

 

Die Teilnehmerfahrzeuge im Parc Ferme am Freiheitsplatz:

 

Die Klassiker am Rundkurs des GP von Graz:

 

(Visited 1.248 times, 1 visits today)

You may also like...

2 Responses

  1. 1. August 2016

    […] GP von Graz […]

  2. 31. Dezember 2016

    […] GP von Graz […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.