ein herz für aussenseiter: 30 jahre fiat regata weekend

Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute

2014 werden wieder einige fahrzeuge aus dem modelljahrgang 1984 in den oldtimeradelsstand erhoben, den fiat regata weekend hat dabei aber keiner auf dem zettel.

der 1983 präsentierte regata wird mit seinen über 900.000 exemplaren zwar nicht in die liga der teuren oldtimer aufsteigen, aber gerade die brot- und butterfahrzeuge der 80er jahre finden immer mehr liebhaber. dabei wird es nicht leicht werden noch einen brauchbaren regata zu finden, besonders die ein jahr später eingeführten kombis, mit der praktischen geteilten heckklappe und hohem nutzwert, wurden ja gerne gnadenlos niedergeritten und in letzter instanz als häuslbauermobile solange über das pickerl (tüv) gebraten, bis nichts mehr ging.

der regata weekend ist die kombivariante der regata limousine, der wiederum auf dem fiat ritmo basiert.1984 kam der weekend auf den markt, ein jahr nach der limousine. das konzept ist italienische hausmannskost, frontantrieb und vierzylindermaschinen, wahlweise mit otto- oder dieselmotoren. abarthversion war keine im programm, das topmodell war der 100s der aus 1,6 litern hubraum mittels registervergaser 101 pferdestärken produzierte (im bild ein regata weekend 100s i.e einspritzer mit 95ps, gesehen in padua).

auf der ritmo plattform basieren auch der seat malaga und der ronda, die auch komplett in vergessenheit geraten sind. nachfolger des regata wurde der fiat tempra und der tempra weekend.

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.