Alltagsklassiker Saturday Night Cruising September 2019

Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Der Sommer ist wohl definitiv vorbei, die Temperaturen sinken und auch die Schlechtwetterperioden rücken näher. Warum das gerade beim einmal im Monat stattfindenden Saturday Night Cruising eintreffen muss, ist mir aber ein Rätsel. Gerade deswegen muss man dagegen halten und dem Wetter Paroli bieten, ein wenig kühl und nass ist erträglich, sofern man wasserfest und nicht aus Zucker ist. Sonne, Regen, angenehme Wärme, aber auch kühle Nässe hatte der erste Samstag im Monat im Programm, da heißt es dann das Beste daraus zu machen. Immerhin war uns ein kleines Zeitfenster ohne Regen gegönnt, was doch einige Besucher auf das Ausweichparkdeck A4 führte. Selbst ein kurzzeitig geschlossener Schranke zu ebener Erde, hielt die Besucher nicht davon ab die Auffahrtsrampe zu entern.

 

 

 

So ging das Treffen seinen gewohnten Gang, benzingeschwängerte Gespräche geführt, „neue“ alte Autos werden bestaunt und genauestens inspiziert, Geschichten von den letzten Reparaturen erzählt. Offene Motorhauben sind immer eine unausgesprochene Einladung sich davorzustellen, rein zusehen und ungefragt seinen Senf dazuzugeben.

 

 

 

Aber auch geöffnete Schiebetüren und fehlende B-Säulen sind Anlass für großes Interesse! So manch einer hatte den Nissan Prairie, einen der ersten Minivans der Anfang der 1980er auf den Markt kam, nicht mehr auf dem Zettel, wie man so manchem Gesichtsausdruck entnehmen konnte. Der geduldige und auch stolze Besitzer bot aber Führungen durch den Minivan an und keine Frage blieb unbeantwortet.

 

 

 

Nachdem es der Wettergott oder Göttin lange mit uns gut gemeint hatte, kam der Regen zurück und die Treffenbesucher teilten sich in zwei Teams auf: Team heimfahren und Team warme Stube. Hinter dampfenden Tellern und kühlen Getränken im gut gefüllten Airea 55 ging das Treffen recht früh zu Ende.

 

 

 

Alltagsklassiker ist seit jeher der Anlaufpunkt für Oldtimer, Youngtimer und auch Newtimer, die knapp an der 20 Jahresmarke kratzen. Das sind die kommenden Klassiker, die sich zwischen Gebrauchtwagen und Youngtimer im Niemandsland bewegen, keine Lobby haben aber bereits bewusst von ihren Besitzern geliebt und verhätschelt werden. Die Toleranzgrenze auf unserem Parkplatztreffen ist groß, da werden auch Traktoren willkommen geheißen, auch wenn das eher die Ausnahme als die Regel ist.

 

 

Apropos Regeln: Auf unserem Treffen gibt es wenige aber klare Regeln. 20 Jahre sollte das Auto alt sein oder im Falle eines Newtimers nahe dran. Damit gab es bisher keine Probleme. Hat jemand ein jüngeres Auto und will trotzdem als Besucher kommen ist er natürlich genauso herzlich willkommen, sofern er sich zu benehmen weiß! Besucher, die auf Krawall gebürstet sind und um jeden Fall auffallen wollen oder müssen, werden freundlich aber bestimmt darauf hingewiesen. Wer damit nicht umgehen kann, dem ist es natürlich freigestellt unser harmonisches Treffen wieder zu verlassen.

 

 

 

Die Klassikersaison neigt sich unweigerlich dem Ende zu, aber einmal treffen wir uns noch im Citypark zum Saisonabschluss beim Alltagsklassiker Saturday Night Cruising am 07. Oktober, dann wieder wie gewohnt auf Parkdeck B4.

 

 

(Visited 476 times, 1 visits today)

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.