Alltagsklassiker Friday Night Cruising Graz Mai 2017

Gewaltig!

Mehr fällt mir in erster Linie dazu gar nicht ein! Gewaltig, welche Massen an genialen Fahrzeugen das Grazer Parkplatztreffen von Alltagsklassiker jedes mal anzieht! Der Parkplatz vom Subway in der Triesterstrasse drohte zu bersten, Platz wäre wohl nur noch für ein paar Zweiräder gewesen, die sich elegant irgendwo zwischen die Old- und Youngtimer hätten einfädeln können. Es wird wohl Zeit, sich für das kommende Jahr einen neuen Platz zu suchen im Grazer Raum, der mehr Platz für uns bereit hält. Wichtig wäre natürlich einen gastronomische Einrichtung im Umfeld und sanitäre Einrichtungen. Wenn jemand eine Tipp hätte würde ich mich Infos über das Kontaktformular freuen, wir sind für vieles offen.

Der Gott des Wetters war uns halbwegs gewogen, bis auf einen kurzen leichten Schauer und ab und an ein paar Tröpfchen Regen blieb es trocken, nichts was uns hätte vertreiben können. Aber Alltagsklassikerfahrer sind allgemein hart im nehmen, wie mir zwei Geschichten von Besuchern zeigen: Dem Arno ist der Benzinschlauch am Golf Cabrio geplatzt, der wurde flott ersetzt und das FNC trotzdem besucht, wenn auch etwas später. Günters Volvotüre ließ sich plötzlich nicht mehr schließen, deswegen wurde kurzerhand die Türe aus und wieder eingebaut um das Malheur zu beheben, die schmierigen Finger zeugten noch vom vollen Einsatz.

 

Tom Possod – Titan Motorcycles, Micky Tieber – Alltagsklassiker

Eine Aufwartung machten uns gleich zu Beginn des FNC auch die Jungs von Titan Motorcycles, die ihren After Business Ride #2 bei uns ausklingen ließen. Den positiven Rückmeldungen zufolge werden sie uns in Zukunft öfters mit ihren sexy Bikes beehren.

 

Aber nicht nur den Besuchern, Bikern, sondern auch den Herren Bloggerkollegen lässt das Alltagsklassiker Friday Night Cruising nicht kalt. Das kann man zu mindestens ihren Beiträgen darüber entnehmen: Duke von Klappscheinwerfer.at ist eh ein langjähriger Stammgast und Mitinitator unserer Veranstaltungsreihe in Graz und gehört zum Inventar. Lukas der seiner automobilen Leidenschaft auf Wierus frönt, war zwar erst das zweite Mal zu Gast, seiner „Drohung“ nach aber nicht das letzte Mal.

Bedanken möchte ich mich bei den vielen Besuchern, die diese Treffen mit Ihrer Anwesenheit nicht nur für mich, jedes mal zu etwas besonderem machen, ich möchte auch Danke sagen für die vielen interessanten, amüsanten und oft auch lehrreichen Gespräche – die leider durch die Fülle an Besuchern viel zu kurz geraten. Gespräche aus den denen man viel mitnehmen kann, sei es über Fahrzeuge, die man nicht auf dem Schirm hatte, neue Techniken zur Lackversiegelung, Teilevermittlungen, Fahrzeugfunde, Tipps und Empfehlungen zu Professionisten wie Lackierern oder Sattlern. Alltagsklassiker fungiert da als schwarzes Brett oder moderner Stammtisch eines Clubs – der wir nicht sind. Wertvolle Kontakte werden da geknüpft, Tipps und Tricks ausgetauscht – das ganze analog, ganz ohne Internet und soziale Medien.

Von der Vielfalt der Fahrzeuge am Platz brauche ich nicht viele Worte verlieren, da sprechen denke ich die Bilder für sich. Sollte mir das eine oder andere Auto entgangen ein, so möchte ich aufgrund des regen Kommen und Gehens um Milde bitten. Herauspicken möchte ich dieses mal vier der unzähligen Fahrzeuge, die für mich ein besonderes Flair hatten:

 

 

Zu guter Letzt gilt es noch auf das kommende Alltagsklassiker Friday Night Cruising im Juni zu verweisen: 09.06.2017, same time, same place!

 

(Visited 765 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.