Alltagsklassiker Saturday Night Cruising August 2018

Liebe, ganz viel Liebe empfinde ich wenn ich das Saturday Night Cruising im August zurückdenke! Warum das so viel Liebe, Emotionen, Freundschaft und Dankbarkeit im Spiel ist erfahrt ihr etwas später hier.

 

Besucher aus Ungarn!

 

Zuerst begann das SNC wie gewohnt, Hitze, Sonne, sowie viele gut gelaunte Damen und Herren in ihren Klassikern, egal ober Newtimer, Youngtimer oder Oldtimer die zu unserem Parkplatztreffen auf das Parkdeck B4 im Citypark strömten. Fachgespräche, Gelächter, gute Stimmung. Die altbekannten Besucher begrüßen sich und gehen mit offener Neugierde auf die erstmals hinzugestoßenen Besucher zu. So entwickeln sich gute Gespräche über Modell, Technik, Instandhaltungsmaßnahmen und Restaurationen.

 

Mazda 323 FA4

 

Man kennt sich – oder lernt sich gerade kennen. Da reisen Besucher aus Ungarn mit dem Polski Fiat 126 an und da parken ein Erstserien Mazda 323 dann neben Erstbesitz BMW R80, Puch Maxi, Schweizer Armee Rad, AMC Eagle Coupe, E-Type, Vespa Primavera, Käfer, MX-5 NA und vielen anderen. Warum es dieses mal nicht so viele Bilder gibt und auch sicher nicht alle abgelichtet wurden, dazu folgt jetzt die Erklärung.

 

Wie jetzt? Meiner? Gibt es doch nicht!

 

Irgendwann dann holt mich Anja weg vom fotografieren und kündigt einen Überraschungsgast an. Ja was wird da schon großartiges kommen? Ein lange nicht gesehener Freund? Eine Rarität, die wir noch nie am Treffen hatten und für die ich heimlich schwärme? Nichts von all dem, aber etwas was mir jetzt noch die Gänsehaut den Rücken hoch und runter laufen lässt!

 

Ich könnte die ganze Welt umarmen und Volvi bekommt es ab! 😉

 

Da haben ein paar meiner Freunde mir eine Freude bereitet, die ich mir nie erwartet hätte: Die reparieren mir einen MX-5 NA, der seit 3 Jahren in Clausens Halle mit vermeintlichem Motorschaden in den Seilen hing, machen ihn pickerlfertig und übergeben mir den Roadster am Saturday Night Cruising. Alles still und unter höchster Geheimhaltung hinter meinem Rücken! Alle Details dazu gibt es, wenn Anja das Restaurationstagebuch hier auch für den Blog zugänglich macht.

 

Die Strippenzieher und Macher! Claus und Volvi

 

Auf alle Fälle war ich etwas überfordert und habe nur dämlich und ungläubig gegrinst, während Volvi mit dem MX-5 die Auffahrt damit rauf kam. Ein dickes Danke an Anja, Volvi, Claus, Michi und alle möglichen anderen die auch involviert waren oder nur Mitwisser – sie haben alle dicht gehalten. Schön man so eine Familie und Freunde hat!

 

Mit Bauchladen und Lamar

 

Ein großes Danke auch an alle Spender am SNC, denn ich musste mit einem Bauchladen durch die Besucher ziehen, bewaffnet mit einem Sparschwein für die Spenden, sowie einem Klappscheinwerferdeckel eines MX-5 auf dem sich die Spender verewigen konnten.

Deswegen fällt das heute auch hier recht kurz aus, den ich bin weg….Roadsterfahren! 🙂

 

Mehr Bilder und einen Bericht gibt es auf Lukas Wieringers Blog.

 

(Visited 323 times, 1 visits today)

Katzenpapa, mit der Besten aller Beifahrerinnen an seiner Seite, beheimatet in Graz,  Gründer von Alltagsklassiker, mit der Schwäche für alte Japaner, Schweden und Modellautos; Fotograf, Autodidakt, Leseratte, bewegt Mazda MX-5, Mazda 818, Volvo 960 II und Puch Maxi L

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.