gedenkfeier für den steirischen mobilitätspionier johann puch

in diesem juli jährt sich der todestag des steirischen mobilitätspioniers johann puch zum hundersten mal. aus diesem anlass veranstaltete das grazer johann puch museum unter federführung des museumsleiters karl-heinz rathkolb, in zusammenarbeit mit der stadt graz und magna steyr, eine gedenkveranstaltung für den aus der untersteiermark (heute slowenien) stammenden janez puh.

ein straffer terminplan zog sich durch den ganzen tag, bestens organisiert und ausgeklügelt. bei der registrierung früh morgens in der halle des historischen einserwerks, wo das johann puch museum beheimatet ist, wurden bereits willkommensgeschenke gereicht, die das herz jeden puchianers höherschlagen liess.

die teilnehmer waren überwiegend auf fahrzeugen aus dem hause puch angereist, quer durch die moped-, motorrad- und fahrzeugpalette war ein querschnitt der grazer produktion vertreten. während des konvois zum puchwerk (heute magna-steyr) zog sich eine nach grazer vergangenheit duftende zweitaktwolke durch den grazer südosten.

im puchwerk, wie es nach wie vor im grazer jargon genannt wird und selbst die autobahnabfahrt beim werk noch so beschriftet ist, wurden wir in gruppen durch die einzelnen produktionshallen geführt. die produktion in graz umfasst derzeit den mini paceman, mini countryman, den peugeot rcz und seit sage und schreibe 35 jahren den mercedes benz (früher auch puch) g.

eine mitfahrt im aktuellen modell des mercedes g auf dem hauseigenen testparcours stand auch auf dem programm, wobei die haltegriffe im g auf das heftigste strapaziert wurden. grosse steigungen, heftige gefälle und die durchfahrt durch eine wasserfurt steckt so ein g weg wie nichts, am steuer des wahren offroaders waren die werkstestfahrer.

nach der testfahrt wurden wir in der werkskantine verköstigt, so gestärkt stand dem rückweg in das einser werk nichts im wege um dem festakt am abend beizuwohnen.

lobeshmynen auf johann puch und seine nach wie vor grosse bedeutung für die stadt graz, kamen untermalt von der blasmusik des bundesheeres u.a. von dem grazer bürgermeister siegfried nagl, landesrat christopher drexler und dem grazer gemeinderat peter piffl-percevic, eine der treibenden kräfte hinter dem johann puch museum.selten erlebt man so viel puchkompetenz an einem ort, die durch die vielen anwesenden puchveteranen noch unterstrichen wurde. wissen das die ehemaligen mitarbeiter des puchwerkes gerne weitergeben und mit vielen anekdoten aus der zeit im werk den tag würdevoll ausklingen liessen.

mehr bilder gibts es hier.

(Visited 91 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.