autorevue speedparty 2014



Autoteile-Meile.at

das österreichische automagazin mit großem herz für klassische fahrzeuge, die autorevue, feiert kommendes jahr ihr 50 jähriges bestehen und rief deswegen zur fast 50 speedparty. diese veranstaltung am weitläufigen areal der magna racino pferderennbahn ist für alle connaiseure historischer mobile gedacht, mit autoshow, gleichmässigkeitsprüfung und für die speedgeilen mit der möglichkeit sich im drift rund um die trabrennbahn zu matchen. mit dem anspruch damit eine pendant zu goodwood in österreich zu etablieren haben sich die carguys & girls der autorevue die latte selbst sehr hoch gelegt.

eine latte die sie noch nicht ganz erreicht haben, etwas feinabstimmung ist schon noch notwendig. wetterbedingt haben leider viele der über 400 angemeldeten teilnehmer der autoshow ihr garagengold in der selbigen gelassen und haben dadurch so einige zuckerl versäumt.

von den acht alltagsklassikern die anreisen wollten, sind auch nur drei wackere übergeblieben, die den wassermassen bei der anfahrt getrotzt haben und über die a2 von graz nach ebreichsdorf mehr geschwommen als gefahren sind.

belohnt wurden wir durch den anblick und den sound wahrer exoten, kostbarkeiten des automobilbaus des vergangenen jahrhunderts, legendärer rallyfahrzeuge von opel, die einst walter röhrl in den 70er/80ern bewegt hat. formelrennwagen, wie den allradgetriebenen brabham bt21 von roland david, oder rallyeklassiker wie c-kadetten, hundsknochen escorts, röhrenden elfern und den  aktuellen fahrzeugen des jährlichen autorevue supertests, mit so klingenden namen wie porsche 918 spyder, ferrari f12 berlinetta oder dem mclaren 650s.

die anwesenheit der gesamten redaktion der autorevue, mit lebenden journalistenlegenden wie einem axel höfer, david staretz oder martin strubreiter um nur einige zu nennen, aber auch der gründer des magazins 1965 norbert orac und martin pfundner, freut einen als abonennten seit dem jahre1990.aber auch österreichische renn- und rallyefahrerlegenden wie dieter quester, karl wendlinger, raphael sperrer, willi stengg und franz wurz gaben sich die ehre bei der jubiläumsveranstaltung.

aber nicht nur die fahrzeuge waren die weite anreise wert, auch das treffen mit bisher nur virtuellen bekanntschaften war mir ein vergnügen. ob es jetzt christoph vlasta war, der uns hier im blog immer mit feinen sichtungen von niederösterreichs strassen erfreut, oder eugen botay der initiator von herrenfahrer. auch alte bekannte wie mario und edi kranabetter habe ich angetroffen, den machern hinter den roadsterfreunden und hier mit dem drift mx-5 open race quer unterwegs.

zum ausklang des benzingetränkten tages gab es im anschluß an die wettbewerbe noch eine lange filmnacht mit der weltpremiere von rallyefilmer helmut deimels fortsetzung seines meisterwerkes „evolution des driftwinkels teil2“ und klassiker wie „vanishing point“ und jacques tatis „traffic“.



Jollydays - unvergessliche Erlebnisse schenken!

(Visited 98 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.