Das Alltagsklassiker Racing Team beim 24h Rennen am Nordring 2017

Man soll aufhören wenn es am schönsten ist!

Jetzt wo die Celica läuft wie ein Glöckerl, das Teilnehmerfeld nicht nur aus wild gewordenen rücksichtslosen Vollgasjunkies besteht, wird der Hahn abgedreht. Das 24h Rennen am Nordring im Waldviertel ist in seiner derzeitigen Form, kann man den Gerüchten glauben schenken, leider Geschichte! Mit dem Verkauf des Ringareals in Fuglau geht eine sechsjährige Ära zu Ende, die in erster Linie dem Enthusiasmus dem Veranstalter Roland David geschuldet ist. Nur durch seinen Einsatz war es möglich, Motorsport ohne großen Firlefanz, mit geringstmöglichem Budget auf die Beine Räder zu stellen. Ein großes Danke dafür!

 

 

Ich war heuer erstmals nicht mit im Team, da war die Lust und der letzte Funken Wahnsinn wohl verflogen nach meinem letztjährigen nächtlichen Crash. Auch Martin hatte im Vorfeld das Handtuch geworfen, so blieben fünf wackere Racer des Alltagsklassiker Racing Team über (Jay, Bartekki, Volvi, Gernot und Karl), die eine gut vorbereitete Celica 24h durch die Nordringhölle trieben.

 

 

Außer zwei kleinen Crashs, einem getauschten Reifen (Premiere!), minderwertigen Bremsbelägen die getauscht wurden und einem nachzufettenden Radlager war das Rennen recht ereignislos für das Alltagsklassiker Racing Team beim rittern um die goldene Ananas.

 

Mit absolvierten 1234km nach 24h wurde nicht nur das gesteckte Ziel von 1200km übertroffen, mit Rang 8 schaute auch wieder ein Platz in den Top 10 heraus.

An dieser Stelle ein großes Danke an unsere Sponsoren; Conrad Megastore Graz, Die Haarschneiderei, Autoersatzteile Reisenhofer und die S&K Werkstatt, die uns ihren Bus zur Verfügung gestellt hat.

Die Bilder stammen vom Teammitglied Gernot Schwab, der sie freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat, weitere feine Bilder gibt es von Hans Schubert, zu finden auf seiner Webseite.

 

(Visited 501 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.