Alltagsklassiker Friday Night Cruising Graz September 2017

Der Herbst und somit das Ende der Klassikersaison naht mit großen Schritten, eindeutig zu erkennen an der früh einsetzenden Dämmerung und der kühleren Temperaturen. Wo wir beim Friday Night Cruising im August noch mit kurzen Hosen im milden Abendlicht am Areal der Spritkönig Tankstelle / Restaurant Subway rumflaniert sind, tat jetzt schon eine Jacke gute Dienste. Das tat dem munteren Treiben aber keinen Abbruch und es strömten wieder unzählige Piloten mit ihren Oldtimern und Youngtimern auf den Platz.

Die Marken- und Typenvielfalt bei unserem Parkplatztreffen ist immer wieder ein Genuss zu betrachten, vom Kleinwagen bis zum ausgewachsenen Geländewagen ist so ziemlich alles vertreten was es zwischen den 50ern und 90ern zu kaufen gab. Darunter immer wieder Highlights, Fahrzeuge die man selbst auf großen Klassikertreffen nicht zu sehen bekommt. Wo, wen nicht bei uns sieht man einen naturbelassenen Renault 6, oder einen Irmscher i130 Spider auf Basis des Opel Corsa A? Viele liebevoll restaurierte und auch nach persönlichem Geschmack individualisierte Klassiker finden sich bei uns, das markenoffene Treffen zieht auch Klassikerbesitzer an, die sonst oft keine Lobby haben. Enthusiasten die einen Mitsubishi Pajero hegen und pflegen, Liebhaber von Brot- und Butterautos wie Fiat Tipo oder Uno, Opel Ascona oder VW Polo finden bei uns Gleichgesinnte, die die Bemühungen der Eigner schätzen und gutheißen.

Da wird man dann schon mal zu einer Probefahrt über das Areal in einem Pajero Turbodiesel, oder zu einer Sitzprobe im Ford 17M P3 geladen um den Zauber, der den jeweiligen Fahrzeugen innewohnt zu verinnerlichen.Oder ich bekomme einen Kellerfund in Form einer Rückleuchte für meinen Mazda 323 Panel Van geschenkt! Dazu gibt es dann die jeweiligen Stories: Sei es von der Restauration, dem Kauf, der oft mühsamen Ersatzteilsuche oder einfach herzzerreißende Familiengeschichten, wenn sich Vater und Sohn nach Jahrzehnten der Trennung im gemeinsamen Hobby wieder zueinander finden.

Natürlich wurde auch ausgiebig gefachsimpelt, Teile getauscht, Prospekte gewälzt – das persönliche miteinander in Zeiten vom Social Media Overkill wird bei uns gelebt, ganz Offline. Man redet miteinander, lacht, isst, trinkt und erfreut sich am alten Blech. Einer macht die Motorhaube auf und sofort finden sich fünf andere die einen Blick darunter werfen möchten und die schönsten Gespräche entwickeln sich daraus. Das ist jedes mal ein feiner Ausbruch aus dem oft stressigen Alltag, einfach abschalten und den Abend mit Gleichgesinnten verleben. Alltagsklassiker verbindet auch: Sieht man sich die Nummernschilder der Besucher an, so wird klar das Alltagsklassiker weit über die Grenzen der Steiermark hinaus wirkt: Besucher aus dem Burgenland, Kärnten, Niederösterreich waren wieder vor Ort, aber auch ein Besucherpaar aus Görlitz in Deutschland, der uns schon im letzten Jahr im Rahmen seines Urlaubes einen Besuch mit seinem reifen VW T4 abgestattet hat. Frank Meuer trägt die Liebe zur Steiermark und zu Graz nicht nur im Herzen, sondern auch am Kennzeichen seines Busses in die ganze Welt hinaus.

Bleibt noch Danke zu sagen an die zahlreichen Besucher und deren vorbildliches Verhalten am Platz! Das nächste und letzte Alltagsklassiker Friday Night Cruising dieser Saison findet am 13.10.statt.

Nochmals zur Erinnerung: Schon früher findet das Alltagsklassiker Saturday Night Cruising am 16.09. am Parkdeck des Citypark statt.

 

(Visited 551 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.