Alltagsklassiker Friday Night Cruising Graz Juni 2017

Ein prächtiger sonniger Abend mit angenehmen Sommertemperaturen – endlich spielt uns auch das Wetter keinen Streich beim Alltagsklassiker Friday Night Cruising in Graz. Perfekte Bedingungen also um im Grazer Süden im Gastgarten des Subway abzuhängen. Der Gastgarten war auch gut gefüllt, doch das wahre Leben spielt sich bei unserem Treffen vor, in und zwischen den automobilen Perlen ab. Noch nie bin ich so oft in anderen Klassikern gesessen, durfte eine Runde mitfahren (Danke Gü!) oder wurde über die Geschichte hinter den Autos umfassend informiert.

 

 

Wie viel Emotionen, Liebe und Herzblut in jedem einzelnen Fahrzeug steckt, erfährt man erst, wenn man in das Gespräch mit dem Besitzer des jeweiligen Schmuckstückes eintaucht. Da gibt es Schätze von Stories zu heben, die man nur live vor Ort erleben kann: Bergungsgeschichten, Erlebnisse von Restaurierungen, der Ersatzteilsuche, Tipps und Empfehlungen zu guten Handwerkern werden ausgetauscht, kurzum das volle Spektrum am bunten Klassikerleben wird geboten.

 

 

Da will man eine Runde mit der Kamera drehen, weil wieder neue Besucher am Areal einen der raren Parkplätze erobert haben und gerät in einen Strudel an an wunderbaren Gesprächen, von gut gelaunten Besuchern. Perfekt und das durfte ich gestern des öfteren aus den Mündern der Besucher hören, ist die Gemeinschaft, die sich hier regelmäßig ein Stelldichein gibt. Diese Offenheit für andere Marken und Modelle, hier schwimmt man nicht in der eigenen Markensuppe mit Scheuklappen auf, jedes Fahrzeug mit Fahrer wird herzlich willkommen geheißen. Das sollten wir schätzen und auch schützen, diesen offenen Zugang zu anderen Autowelten! Da steht ein 90er Jahre Polo neben einem E-Type Roadster, ein 39er Dodge neben einem Fiat Uno Formula, modifizierte Käfer neben einem naturbelassenen Honda Accord Coupe, es tummeln sich gleich zwei VW K70 am Areal und keiner sieht den anderen schief an, sondern erfreut sich an der Vielfalt der gebotenen Bandbreit der Automobilgeschichte. Besucher nehmen weite Anreisen aus z.B. Wien auf sich um ein paar Stunden in den Alltagsklassikerkosmos einzutauchen. Reife Herren tummeln sich neben der jüngsten Besucherin, die noch kein Jahr alt ist. Erfreuens- und lobenswert ist auch die Tatsache das viele sehr junge Klassikerbesitzer die Szene mit ihren Oldies erfrischen. Die Stimmung ist angenehm entspannt während man mit einem kühlen Getränk über den Platz schlendert, man könnte den Freitag Abend sicher auch anders verbringen, aber macht das Sinn?

 

 

Bezüglich der angespannten Parkplatzsituation gibt es auch schon einen besser gesagt zwei Silberstreifen am Horizont. In den kommenden Wochen wird es diesbezüglich intensive Gespräche geben um die Platzsituation zu entspannen und auch für die Zukunft mit einem weitaus größeren Platz im Grazer Raum vorzusorgen.

 

 

Bleibt nur noch ein großes Danke an alle Besucher zu sagen, die mit ihren Oldtimern und Youngtimern das Treffen erst zu dem machen, was es ist. Weitere Bilder gibt es bei Lukas zu sehen, der schön langsam zu einem gern gesehenen Stammbesucher des Friday Night Cruising wird. Ein Alltagsklassikerurgestein wiederum ist Duke von Klappscheinwerfer.at, der auch die Kamera mit dabei hatte.

 

 

Das nächste Alltagsklassiker Friday Night Cruising findet am 14.07.2017 statt – selber Ort, selbe Zeit. Wer nicht nur am Parkplatz rumstehen will sondern auch mal mit Alltagsklassiker auf die Straßen will, sei das Alltagsklassiker Cruise’n’Grill 4.0 am 12.08. ans Herz gelegt.

 

 

(Visited 828 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.