Land Rover Defender Works V8: Der König ist tot, lang lebe der König!

Kaum hat man den Abschied, das Produktionsende des legendären Land Rover im Jahre 2016 verschmerzt, flackert die Legende zu Ihrem 70-jährigen Jubiläum nochmals auf. Das aber gleich richtig und nicht mit so einem lauwarmen Turbodiesel, wie sie die Defender der letzten Jahre verbaut hatten, sondern mit richtig Bumms unter der Haube. Mit dem leistungsstärksten Motor, der je das Werk in Solihull, während seiner 68-jährigen Produktionszeit verlassen hat.

 

 

Der Land Rover Defender Works V8, kommt wie schon der Name vermuten lässt mit einem V8 unter der kantigen Motorhaube daher. Fünf Liter Hubraum, gesaugt, wuchten 405PS auf vier angetriebene Räder, das Drehmomentmaximum liegt bei 515 Newtonmetern. Damit beschleunigt der Landyexpress in 5,6 Sekunden von 0 auf 60mp/h (ca.96km/h), die abgeregelte Spitze beträgt 170km/h. Die Frage ist, ob man mit einem Defender in solche Geschwindigkeitsbereiche vordringen will.

 

 

„Das passt hervorragend: 70 Jahre nachdem die Baureihe erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, können wir eine Version präsentieren, die das volle Potenzial des Defender ausschöpft – ein Modell, das dank seines unverwechselbaren Designs immer noch häufig mit der Marke gleichgesetzt wird.“ Tim Hannig, Director Jaguar Land Rover Classic

 

 

Diesen geländegängigen Leckerbissen wird es für 150 auserwählte Enthusiasten und Liebhaber geben, anlässlich des runden Geburtstages des Land Rovers. Die Kraft der 70th Edition, verwaltet ein Achtgang-Automatikgetriebe von ZF mit Sportmodus; Federn, Dämpfer, Stabilisatoren und Bremsen wurden modifiziert und der radikal gesteigerten Leistung angepasst.

 

 

 

„Über die Idee, einen Defender V8 wiederzubeleben, diskutieren wir schon seit 2014, als der Defender noch im Werk Solihull vom Band lief. Denn wir waren uns sicher, dass Nachfrage nach einem leistungsstarken und schnellen Defender besteht. Die jetzt aufgelegte Defender-Sammleredition ist ein adäquates Angebot für anspruchsvolle Kunden – mit der von Land Rover verbürgten Authentizität erhält das neue V8-Modell seine perfekte exklusive Abrundung.“ Tim Hannig, Director Jaguar Land Rover Classic

 

 

Der Defender Works V8 ist in den Radständen 90 und 110 erhältlich, man kann aus acht Außenfarben wählen, davon zwei im Seidenmatt-Finish. Dach, Kühlergrill und Radkästen sind in Santorini Black getüncht, während Defender-Schriftzug, Tankverschluss und Türgriffe aus Aluminium gefertigt werden. Bi-Led-Scheinwerfer sorgen für gute Sicht, die 18-Zoll-Leichtmetallfelgen im „Sawtooth“-Design mit Diamond-Turned-Finish, mit 265er Patschen für den feinen Auftritt.

 

 

Onboard sorgt ein speziell von Land Rover Classic entwickeltes Infotainmentsystem mit Navigation, sowie Leder auf den Recarositzen, Armaturenbrett, Himmel und Türverkleidungen für eine heimelige  und exklusive Atmosphäre.

 

Bilder: Land Rover

 

 

Der Works V8 ist nicht der erste Achtzylinder im Land Rover/Defender: Bereits im Jahre 1979 gab es in im Series III Stage 1, sowie zum 50 jährigen Jubiläums-Sondermodell 1998.

Offiziell wird das limitierte 70th Sondermodell nicht nach Österreich importiert, wer Interesse an diesem fabrikneuen Klassiker und Sammlerstück hat, kann sich direkt an Land Rover Classic unter info@classic.landrover.co.uk wenden. Abschrecken sollte einen dabei nicht der Preis: Inklusive NoVA sollte man mit deutlich über €200.000 für den Einzelimport rechnen.

(Visited 141 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.