Festival am Schelchenberg 2018

Der erste Sonntag im August ist dem Dolce Vita gewidmet, sofern man dem Ruf von Ingo und Stefan zum Festival am Schelchenberg gefolgt ist. Diesem Ruf folgen mittlerweile recht viele, den bei der vierten Auflage dieser Zusammenrottung von Klassiker- Sportwagen- und Motorradliebhabern, war wie immer der Platz Mangelware. Trotz Erweiterung der Parkflächen gab es kaum einen freien Flecken an diesem idyllischen Ort nahe der steirischen Hauptstadt, der nicht von etwas motorbetriebenen Fahrnissen belegt war.

 

 

Die bunte Vielfalt der gebotenen Fahrzeuge war wie schon in den Jahren davor ein Leckerbissen für Augen aber auch Ohren. Vom Zweitaktduft eines Trabant samt Wohnanhänger, über boxende zweizylindrige Puch Geländeklassiker, V2 bollernde Harleys, Nipponroadster mit 4 Töpfen, zwangsbeatmete Boxermotoren mit sechs Häferln, kreischende V8 Motoren in Corvetten, bis zu heißer röchelnden zwölfzylindrige Grazien aus Bella Italia war so ziemlich jede Art von Motor am Treffen vorhanden.

 

 

Wie schon in den Jahren davor, gab es allerlei Kuriositäten, aber auch zu Klassikern gereifte Brot- und Butterautos am Festivalgelände zu bestaunen. Da reihen sich ein Puch Mini Maxi,nahtlos an einen Lamborghini Diablo, die Corvette C1 an den Trabant P50, der VW T1 im vollen Feuerwehr-Ornat an den Mercedes Benz SLR McLaren Roadster, M5 trifft auf XK140, Mazda MX-5 auf Porsche 964 Speedster, Hundeknochen-Escort auf Ford Eifel Roadster.

 

 

Dazu wurde neben kühlen Getränken, italienischen Gaumenfreuden, Ice on Wheels von Temmel, untermalt durch die Gesänge von Starmania-Finalist Gernot Pachernigg, bei hochsommerlichen Temperaturen serviert.

 

 

Ein wunderbares Event, das man in Österreich so schnell nicht wieder finden wird, stellen da jedes Mal Hausherr Ingo Alton und sein OK Chef Stefan Schönbacher samt vielen fleißigen Helfern auf die Beine.

 

 

Wer das FAS 2018 versäumt hat, der kann sich schon den 4. August 2019 dick im Kalender anstreichen, wenn zum 5.Festival am Schelchenberg geladen wird.

Ein Rückblick auf die vergangenen Festivals am Schelchenberg: 2015 , 2016 und 2017 findet ihr im Alltagsklassiker Archiv.

 

(Visited 85 times, 1 visits today)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.