Autor Thema: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?  (Gelesen 1508 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

micky

  • Administrator
  • Traumwagenbesitzer
  • *****
  • Beiträge: 1403
    • Alltagsklassiker
Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« am: 12. November 2017, 19:36:09 »
Was ist Eure Meinung dazu, wie denkt ihr darüber? Wer fährt seinen Oldtimer oder Youngtimer im Serientrimm, wer modifiziert ihn nach seinen Vorstellungen? Wo sind die Grenzen oder ist alles erlaubt?









Bilder ausdrücklich erwünscht!
MfG Micky
'73 Mazda 818 Sedan
'77 Puch Maxi L
'77 Mazda 818 Station Wagon
'84 Mazda 323 Panel Van
'91 Mazda MX-5 V-Special
'94 Volvo 960 2.5 24V

skidoo4stroke

  • Altwagensympathisant
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #1 am: 12. November 2017, 20:00:24 »
Hallo,
also, ich sehe das so: Wenn Tuning, dann zeitgemäßes Tuning und dann eher nur an Fahrzeugen, die in großen Stückzahlen gebaut wurden. Soll heißen: einen SL500 Flügeltürer von 1954 würde ich (auch wenn ich ihn und das Geld dazu hätte!) nicht tunen. Aber einen 190er-Mercedes aus den frühen 90ern (des letzten Jahrhunderts des letzten Jahrtausends) kann man schon (zeitgemäß) tunen. Soll heißen: Hubraum, Differl, Felgen, Reifendimensionen sollten passen. Also maximal 16er-Felgen, dazu passende Reifen, alles mit Serienteilen von damals aufgebaut... So stelle ich mir das vor. Fotos? Gibt es nocht nicht, ich arbeite gerade an der Umsetzung.... LG Andreas
Bekanntlich kommt das Kind im Weib
 Durch das Gebären aus dem Leib.
 Da aber sich das Kind im Mann
 Nicht solcherart entfernen kann,
 Ist es begreiflich, daß es bleibt
 Und ewig in ihm lebt und leibt

Querlenker

  • Altwagensympathisant
  • *
  • Beiträge: 48
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #2 am: 12. November 2017, 20:52:39 »
Ich fahre nahezu alles so wie es aus dem Werk kam aber es soll jeder tun(en) was er möchte. Es muss mir nicht gefallen was ein Anderer bastelt und das einzige was mich dann interessiert, egal ob es meinen Geschmack trifft oder nicht, ist ob es anständig gemacht wurde.
ZB ein Auto schwarzmatt gerollt mit der Walze ist grausam, ist es schwarzmatt richtig lackiert oder gut foliert finde ich es ok.
Mir geht es immer nur ums "wie".

Kadi

  • Luftprüfer
  • **
  • Beiträge: 415
    • Oldtimer&Creativ Car Club Leoben
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #3 am: 12. November 2017, 21:20:21 »
Bin kein Freund von den meisten Tuningtrends. Abschleifen bis aufs Blech etc. finde ich Schade. Ebenso zu große Reifen, oder noch schlimmer moderne Felgen. Für mich darf so ein altes Auto (das ab Werk auf 13 Zöllern daher kam) maximal 14 Zoll Felgen haben (wenn es diese Größe am Auto gab)und diese sollten vom Alter zum Auto passen. Lieber 13 Zoll Serienstahlfelgen als 17 Zöller vom Forstinger. Da bauen sich manche Hot Wheels Autos in 1:1. Kann auch keine BBS RS mehr sehen, muss ich ehrlich gestehen.
Opel-Zuverlässig in die Zukunft

LB_E30

  • Altwagensympathisant
  • *
  • Beiträge: 170
  • E30 Verrückter
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #4 am: 13. November 2017, 13:39:45 »
Mein E30 kommt mit originalem Alpina-Frontspoiler, 3-teiligen BBS´n mit goldenem Stern und einer dezenten Tieferlegung daher. Ein paar Tuningsünden aus den Anfängen der W2K Generation (Stichwort: Cleaning) gibt es auch. Den Großteil hab ich so umgesetzt dass es wieder rückrüstbar ist - das war von Anfang an meine Devise beim "personalisieren" meines Traumautos.

Die Modifikationen sollten meiner Empfindung nach ohne großen Aufwand wieder in Originalzustand versetzbar sein, dazu zähle ich auch u.a. den Wechsel von angeschraubten Karosserieteilen wie z.B. Motorhaube, Stoßstangen usw.

Wobei ich dann manchmal auch wieder gern was auf wild und pubertär (zumindest wie ich es aus meiner Jugend kenne) pimpen würde...
Wie viele Diskussionsthemen ein sehr breit aufstellbares Thema mit vielem Für und Wider

Fotos - naja, u.a. gibts oder gabs hier mal in der Rubrik Multimedia ein Thema mit http://www.alltagsklassiker.at/forum/index.php?topic=70.0, da wird man doch fündig  8)

@skidoo4stroke: Der Flügeltürer war ein 300er  :)

rubicon

  • Altwagensympathisant
  • *
  • Beiträge: 68
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #5 am: 13. November 2017, 15:26:16 »
Also bis auf den Volvo schaut das eh alles nett aus, find das schon ok
Frieda // Volvo 745
Gustav // Volvo 744

eke

  • Ölnachfüller
  • ***
  • Beiträge: 659
  • Opel Rekord C Coupé 1969
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #6 am: 13. November 2017, 20:00:52 »
Ob wie frisch ab Werke, dezent & extrem getunt, höher, tiefer, breiter....schön ist was gefällt und macht die Szene auch interessanter.
Einzig diesen Trend der extrem übergroßen Rädern (denke das nennt man „donk“) will mir nicht gefallen....

VGG
Wer nichts weiss muss alles glauben.

Bündner-Bulli

  • Ölnachfüller
  • ***
  • Beiträge: 880
  • Bullifahrer aus Leidenschaft ...
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #7 am: 13. November 2017, 20:30:57 »
Hallo ,

Ich seh das auch relativ entspannt wenn mans nicht zu sehr übertriebt , siehe die Donk Cars  :P :P aber wenn sich einer einen Golf 3 Variant dezent herrichtet und dem eine Ventofront verpasst , why not :)

Gruss Mirco
..:: 70 Jahre VW Bulli 1947 - 2017 ::..

micky

  • Administrator
  • Traumwagenbesitzer
  • *****
  • Beiträge: 1403
    • Alltagsklassiker
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #8 am: 13. November 2017, 21:02:52 »
Hallo ,

Ich seh das auch relativ entspannt wenn mans nicht zu sehr übertriebt , siehe die Donk Cars  :P :P aber wenn sich einer einen Golf 3 Variant dezent herrichtet und dem eine Ventofront verpasst , why not :)

Gruss Mirco

Also baust dir eine Ventofront ran?
MfG Micky
'73 Mazda 818 Sedan
'77 Puch Maxi L
'77 Mazda 818 Station Wagon
'84 Mazda 323 Panel Van
'91 Mazda MX-5 V-Special
'94 Volvo 960 2.5 24V

Bündner-Bulli

  • Ölnachfüller
  • ***
  • Beiträge: 880
  • Bullifahrer aus Leidenschaft ...
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #9 am: 13. November 2017, 21:21:08 »
Hallo Micky ,

Das ist in der Tat eine Überlegung , zumals die Motorhaube verhagelt hat :P

Gruss Mirco
..:: 70 Jahre VW Bulli 1947 - 2017 ::..

dix-huit

  • Altwagensympathisant
  • *
  • Beiträge: 18
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #10 am: 14. November 2017, 06:51:24 »
Einen BMW M3 mit Golf3 Aussenspiegel das wäre mal was anderes... :P

Nein, ich bin bei Oldies mehr für zeitgenössisches Tuning, aber ich finde es gewaltig was manche in Sachen Tuning drauf haben...

Weiter gefällt mir auch, so wie oben beim Käfer mit Rückengepäck, bewusstes Patina. So vollrestaurierte erzählen halt keine Geschichten... 

skidoo4stroke

  • Altwagensympathisant
  • *
  • Beiträge: 9
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #11 am: 14. November 2017, 13:22:29 »
Mein E30 kommt mit originalem Alpina-Frontspoiler, 3-teiligen BBS´n mit goldenem Stern und einer dezenten Tieferlegung daher. Ein paar Tuningsünden aus den Anfängen der W2K Generation (Stichwort: Cleaning) gibt es auch. Den Großteil hab ich so umgesetzt dass es wieder rückrüstbar ist - das war von Anfang an meine Devise beim "personalisieren" meines Traumautos.

Die Modifikationen sollten meiner Empfindung nach ohne großen Aufwand wieder in Originalzustand versetzbar sein, dazu zähle ich auch u.a. den Wechsel von angeschraubten Karosserieteilen wie z.B. Motorhaube, Stoßstangen usw.

Wobei ich dann manchmal auch wieder gern was auf wild und pubertär (zumindest wie ich es aus meiner Jugend kenne) pimpen würde...
Wie viele Diskussionsthemen ein sehr breit aufstellbares Thema mit vielem Für und Wider

Fotos - naja, u.a. gibts oder gabs hier mal in der Rubrik Multimedia ein Thema mit http://www.alltagsklassiker.at/forum/index.php?topic=70.0, da wird man doch fündig  8)

@skidoo4stroke: Der Flügeltürer war ein 300er  :)

Beim Tippen schon hatte ich das Gefühl, dass irgendetwas nicht gestimmt hat.... also Leute: DER Flügeltürer von Mercedes von 1954 war ein 300SL ...
Bekanntlich kommt das Kind im Weib
 Durch das Gebären aus dem Leib.
 Da aber sich das Kind im Mann
 Nicht solcherart entfernen kann,
 Ist es begreiflich, daß es bleibt
 Und ewig in ihm lebt und leibt

maffuzius

  • Altwagensympathisant
  • *
  • Beiträge: 47
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #12 am: 15. November 2017, 21:53:12 »
Genau mein Thema  :D
also ich finds gut, soll jeder so machen, wie er spaß dran hat, mach ich auch so  :)

aber einige Trends versteh ich auch nicht, extrem negativen Sturz an der Hinterachse, Fahrradreifen auf 9zoll Felgen, usw...
da muss ich auch drüber lachen...

Für mich persönlich sollte das ganze schon "zeitgerecht" sein, mehr aber noch - sollte es sinnvoll sein, was man baut...
Da gehen Meinungen eben auch weit auseinander was sinnvoll ist oder nicht...
Für mich wär auch der Zustand des Autos wichtig, (Blech etc.) was man dann draus macht...wie selten...etc...
zB.: Einen Top-Originalen C-Kadett mit 40.000km und sagen wir mal 90% rostfrei - den würd ich wohl auch so lassen  ;)

Ich kann da nur von den Opel der 70er-90er schreiben, da das eben meine "Schrauber-Materie" ist
Beispiele nenne ich mal nicht konkret...
aber es sind genug verbastelte Kadett E, Calibra, oder sonstwas im Angebot
oder diverse Extrem Umbauten der 80er...sei es beim Manta oder oder oder... heute: Schrottwert
dem kann ich auch nichts abgewinnen...

oder:
Einen moderneren 300ps+ Motor in einem Oldtimer verpflanzen, warum nicht...wenn alles technisch gut durchdacht und dann auch so durchgeführt wird, eben nicht gefrickelt...
Da gibt es aber auch Umbauten, die eine MENGE an Geld/Zeit verschlingen, und man auch ne Gewisse Ahnung braucht...
sowas ist auch nicht von jedem Hinterhofschrauber durchzuführen, versetzt einen aber auch ins staunen was so möglich ist...
Das spielt aber auch in einer "anderen Liga"
wär mir auch too much...aber schön anzugucken  ;)

wir selber haben ja 3-4, nein 5  ;D alte Opels, die ich auch etwas "modifiziere"
unser 2tes Kadett C Coupe muss ich sogar dezent züruckbauen, damit er mir gefällt, Sprichwort "80er Jahre" , mit Pizzagroßen Löchern in der Hutablage damit Platz für die Soundanlage ist  :D

aber selbst bei unserem 1,2L Kadett-C-Coupe, an dem sehr viel geschweißt werden musste, überlege ich 3mal ob ich das Loch da nun wirklich ins Blech bohren muss  :-\

beim Manta muss ich mir bald ne Liste schreiben, damit auch die Erben wissen, welche Ersatzteile sie brauchen  :P
da sind nun Teile von 3 oder 4 anderen Altopel verbaut... (Baukastenprinzip)
aber jemand, der einen Manta-B an sich nicht kennt, würde denken das ist original so ;)
auch ist da dran alles rückrüstbar (außer dem Breitbau)
Originalteile kommen auch in ne extra Box, obwohl den wohl nie jemand zurückbauen wird, er macht jetzt irgendwie mehr Spaß  :D
Gekauft hab ich den schon mit dem Breitbau, sonst 100% original
außer der Musikanlange die drin war...da musste ich andere Türtafeln besorgen, da überall Boxen verbaut waren  :P

beste Grüße

guaneri

  • Altwagensympathisant
  • *
  • Beiträge: 95
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #13 am: 16. November 2017, 16:23:50 »
*nundochofftopicein*

vor ein paar Jahren ist in Maria Lankowitz ein roter Fiat Uno der ersten Generation, "aufgepimpt" mit einem großen Mercedes Stern eines LKW, herumgefahren... Schade dass ich davon kein Bild habe  :D :D :D :D

noch dazu verkehrt herum, mit Draht am Plastikgrill befestigt statt dem Fiat Emblem... Ich lach mich jetzt noch fast tot wenn ich daran denke  :D :D :D :D

*offtopicaus*
Die drei größten Krisen im Leben eines Mannes: Frau weg, Job weg, Kratzer im Lack!

OFFIZIELLER SPONSOR DER BEZIRKSHAUPTMANNSCHAFT VOITSBERG

micky

  • Administrator
  • Traumwagenbesitzer
  • *****
  • Beiträge: 1403
    • Alltagsklassiker
Re: Tuning am Klassiker: Darf man das oder ist das ein No Go?
« Antwort #14 am: 17. November 2017, 12:58:09 »
@Maffuzius: Ich finde deinen Manta genial, habe ihn ja schon live gesehen bei der Arbö Classic. Sehr zeitgenössisch, sicher nicht jedermanns Geschmack. Aber das sollte wohl jeder für sich entscheiden, was einem gefällt und dann damit rumfahren.

Ich bin ja froh das ich damals in jüngeren Jahren den Gelüsten widerstanden bin und meinen MX-5 verspoilert habe. Alles was geändert wurde, sprich Fahrwerk, Reifen, Chromgefudel im Innenraum, Altezza Rückleuchten ist alles ohne großen Aufwand rückbaubar.
MfG Micky
'73 Mazda 818 Sedan
'77 Puch Maxi L
'77 Mazda 818 Station Wagon
'84 Mazda 323 Panel Van
'91 Mazda MX-5 V-Special
'94 Volvo 960 2.5 24V