VW Käfer – Das Buch, eine Hommage an die Kultkugel

Der VW Käfer, der Klassiker unter den Klassikern. Eines der klassischen Fahrzeuge im leistbaren Bereich das keinen kalt lässt und zu dem so gut wie jeder seine ganz persönliche Geschichte zu erzählen hat.

Sei es, das es einen Käfer in der Familie gab, so wie auch bei mir wo der Großonkel in meiner Kindheit einen laubfroschgrünen Käfer fuhr, oder später in meiner Jugend meine Cousine einen von meinem Onkel restaurierten 1200er als erstes Auto bewegte. Der war cremeweiß mit pinken Kotflügeln und am Weg zur Schule waren wir im Winter immer mit einem Tuch bewaffnet. Damit wurde, der miesen Heizleistung sei Dank, die innen beschlagenen Fenster im 10-Sekundentakt abgewischt um wenigstens ein wenig vom Straßenverkehr mitzubekommen, das ganze untermalt vom so typisch grummelnden Boxersound des Motors.

Auch eines meines ersten Spielzeugautos als Kleinkind war ein quietschgrüner Käfer, der noch immer meine Modellautosvitrine ziert. Solche Erlebnisse prägen sich ein und werden besonders mit dem verklärenden Blick in die Vergangenheit zu liebenswerten Erinnerungen.

 

 

So wie mir geht es wohl vielen, die liebevolle Erinnerungen an die Knutschkugel aus Wolfsburg hegen. Nimmt man deutsche Statistiken zur Hand, sieht man das der Käfer unangefochten die Spitzenposition bei den zugelassenen Klassikern innehält, mit Respektsabstand zu den folgenden beiden MercedesW123 und R107. Klar, bei über 21,5 Millionen gebauten Exemplaren in 65 Jahren Produktionszeit, da sind noch viele der produzierten Exemplare übrig geblieben. Die werden jetzt gehegt und gepflegt und die frühen Exemplaren sowie die Cabrios aller Baujahre, kosten auch schon richtig Geld.

 

 

Mit dem Käfer holte Volkswagen das Volk vom Fahrrad, Moped und Motorrad, der kleine Wohlstand ging einher mit dem wirtschaftlichen Aufschwung nach den Wirren des zweiten Weltkrieges, damit wurden auch PKW für den einfachen Arbeiter erschwinglich. Preiswert in der Anschaffung, simpelste Technik die noch jeder Dorfschmied reparieren konnte, eine gute Versorgung mit Ersatzteilen bis heute und ein engmaschiges Händlernetz. Damit war es schwer, den Fängen des Volkswagenkonzerns zu entkommen.

 

 

VW Käfer – Das Buch, ist eine Hommage an den Käfer. Das Buch widmet sich voll und ganz dem Käfer, von der Entwicklung in den 30ern bis zu den letzten Modellen die in Mexiko 2003 vom Band liefen. Über 400 Studiofotografien beleuchten jedes Detail der verschiedensten Modelle.

Keith Seume der Autor von VW Käfer – Das Buch, ist ein Insider der Volkswagen Aircooled Szene, aber auch ein Liebender der luftgekühlten Klassiker aus Wolfsburg. Seume sammelt nicht nur aus Leidenschaft Käfer, er hat auch zahlreiche Bücher darüber verfasst und schrieb für das VolksWorldMagazine.

Keith Seume
VW Käfer – Das Buch
304 Seiten mit 400 Farbabbildungen
Gebunden, 25,4×28,8cm
ISBN 978-­‐3-­‐7913-­‐8326-­‐2

Jetzt bei Amazon kaufen.

Dieser Buchtipp entstand mit freundlicher Unterstützung des Prestel Verlags.

(Visited 81 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

One Comment

on “VW Käfer – Das Buch, eine Hommage an die Kultkugel
One Comment on “VW Käfer – Das Buch, eine Hommage an die Kultkugel
  1. Pingback: VW Bus und Transporter - 6 Generationen - 1 Buch | Alltagsklassiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.