Teilemarkt Hirnsdorf Oktober 2018

Ein wenig später als gewohnt, kommt der Rückblick auf einen der letzten Oldtimer-Teilmärkte der Saison 2018 in der Steiermark. Schon seit einigen Jahren veranstalten die im oststeirischen Hirnsdorf beheimateten Oldieschrauber ihre Teilemärkte, einen im April zum Saisonbeginn und einen Mitte Oktober gegen Saisonende.

 

 

Immer wieder mal war ich dort vor Ort bei den Teilemärkten, den Obmann der Oldieschrauber Martin Allmer, kenne ich mindestens seit Bestehen von Alltagsklassiker, also seit 2008, eher noch länger.  Unser erster Kontakt kam schon zu Zeiten von Altblech über das Forum zustande, als ich auf dem elterlichen Dachboden einen Peugeot 104 Auspuff fand und ihn an Martin veräußerte. 

 

 

Der Herbsttermin des heurigen Teilemarktes war aus meiner Sicht, der wohl best besuchte seit dessen Bestehen, so viele Aussteller fanden sich bisher noch nie ein. Der Flair und der Charme eines solchen Marktes steht und fällt mit seinen Standlern. Hier trifft man immer wieder auf bekannte Gesichter, und das eine oder andere Stück weckt das Interesse. Klarerweise gibt es mehr Teile für die gängigen und in der Gunst der breiten Masse hochgejubelten Marken und Modelle. Aber hin und wieder finde auch ich was für meine japanischen Exoten. 

 

 

 

Oder man findet etwas, so wie ich dieses Mal ein Prospekt des Volvo 340 / 360, wie ich es einst gefahren bin. Das trifft sich gut, da so ein 360er wieder weit oben auf der Liste der Autos stehen, die ich nochmals besitzen und fahren möchte. Damals als billige und vor allem schnell verfügbare Übergangslösung für den durch einen Unfall verschiedenen Uno Turbo i.e. ins Haus gekommen und anfangs wenig geschätzt. Die Wertschätzung kam erst später, als er auf weiteren Strecken für ein wohliges Fahrgefühl sorgte und man selbst nach hunderten Kilometern ausstieg, als wäre man erst 20km unterwegs. Daher stammt wohl auch meine Liebe zur Marke Volvo, dazu mein erstes Auto mit Heckantrieb. Als dann der MX-5 ins Haus kam, musste der Volvo flott weg, da waren 2 Autos noch undenkbar für mich. Den 360er hätte man natürlich behalten sollen, als Winter- und Alltagsauto. Aber wenn man jung und d(yn)amisch ist, dann passt so ein altbacken wirkender Volvo natürlich nicht ins Portfolio.

 

 

So habe ich das 360er Prospekt auch noch geschenkt bekommen, da es von Valentin der in Volkswagen macht, eher ein Beifang eines Konvolutes war und das Interesse von Kundenseite daran bisher nicht vorhanden war. Danke nochmals.

Das perfekte Herbstwetter lockte neben die vielen Ausstellern aber auch zahlreiche Besucher, die tüchtig gustierten, handelten und auch kauften. Neben Teilen, Werkzeug und diversen Automobilas waren wie immer einige Komplettfahrzeuge zu erwerben. Nach anstrengenden Verhandlungen lockte wie immer die herzhafte Verpflegung der Oldieschrauber, man konnte froh sein, einen der zahlreichen Sitzplätze zu ergattern.

 

 

Die Termine für die Teilmärkte in Hirnsdorf für das Jahr 2019, stehen bereits fest: Ihr könnt euch den 7.April und den 13.Oktober im Kalender notieren, auch im Terminkalender von Alltagsklassiker sind sie bereits eingetragen.

 

(Visited 47 times, 1 visits today)

Katzenpapa, mit der Besten aller Beifahrerinnen an seiner Seite, beheimatet in Graz,  Gründer von Alltagsklassiker, mit der Schwäche für alte Japaner, Schweden und Modellautos; Fotograf, Autodidakt, Leseratte, bewegt Mazda MX-5, Mazda 818, Volvo 960 II und Puch Maxi L

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.