Oldtimertreffen Michlgleinz 2017

Feiertag, das Wetter auch ganz brauchbar, was steht dem Besuch eines Oldtimertreffen im Wege? Nichts, deswegen haben wir, da uns unser Weg sowieso in die Südsteiermark zu einem Rasenpflegeeinsatz beim Wochenendhäuschen führte, am Vormittag noch das Oldtimertreffen in Michlgleinz in der tiefsten Südweststeiermark mit unserem Besuch beehrt.

Ein altbekanntes Bild am vom Oldtimerclub Michlgleinz veranstalteten Treffen, das übermächtige Volkswagen und Puchaufkommen, so wie fast jedes ländliche Klassikertreffen in Österreich abläuft. Die beiden Marken haben nach dem 2.Weltkrieg das Volk mobilisiert und vom Fahrrad geholt, dementsprechend viele Fahrzeuge gab es und haben prozentuell auch überlebt. Den Käfer, den Puch 500 und die Stanglpuch kennt die Oma und auch das Enkerl. Sehr viele haben einen Bezugspunkt zu den Fahrzeugen, dementsprechend hoch ist auch die Akzeptanz in der Bevölkerung. Mit etwas anderem Geschmack, wird einem schnell fad auf solchen Treffen, wenn man am 23. Käfer und 15. Puchschammerl vorbei defiliert.

Je tiefer man in die Provinz vordringt, desto höher ist auch der Anteil an verhunzten Bastelbuden, wo Besitzer mit wenig Geschmack, alles an ihren Youngtimer dran pappen was das Forstingerregal hergibt. Da fragt man sich dann, welcher Teufel einen geritten haben mag, das man Lufthutzenattrappen seitlich an einem klassischen R107 Mercedes Roadster anbringt. Von den miesen Tuningexperimenten an Gölfen und Kadetten, will ich mal gar nicht anfangen, diese Verunstalter sollten besser Tuningtreffen aufsuchen, aber selbst dort würden sie sich zum Gespött machen mit ihren Bastelbuden. Deswegen gibt es davon auch keine Bilder. Euer Augenlicht wird es euch danken. 😉

 

 

Erfreulich waren dagegen ein paar Exemplare am Platz, die regelrecht aus der faden Masse herausgestochen sind. Absolutes Highlight war der Alfa Romeo 1900 C Sprint Touring, 1952 eingekleidet von Carrozzeria Touring, ein Fahrzeug das in der letzten Woche noch an der Mille Miglia teilgenommen hat. Eine Renault Caravelle und einen Seat 124 findet man auch nicht auf jedem Treffen in Massen, schön das auch solche Exoten geliebt und erhalten werden.

 

(Visited 390 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.