Oldtimermesse Tulln 2019 – Besucherparkplatz

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Der Besucherparkplatz auf der Oldtimermesse Tulln für klassische Fahrzeuge grenzt direkt an das Messegelände an, da vermischt sich Glanz und Gloria mit Not und Elend. Prächtige Fahrzeuge, viele davon mit einem Preisschild versehen, buhlen um die Gunst der Käufer. Aber auch richtige Grotten, teils geschickt geschminkte Leichen, aber auch abgehalfterte durchgerittenen Gurkn mit offen sichtbaren Leiden stehen dort rum, versehen mit lächerlich anmutenden Preisschildern. Klar sind diese Preiswünsche als Verhandlungsbasis aufzufassen, aber a Leich’ bleibt a Leich’! Egal wie optimistisch die Preisgestaltung ist, ein Stern am Kühlergrill macht selbst einen ausgelutschten W126 nicht mehr zum Überflieger, egal wie viele Perserteppichminiaturen man rund um oder am pickeligen Lackkleid drapiert. 

 

 

Abgefallene Auspuffanlagen und abblätternder Lack erhöht bekanntermassen auch nicht das Vertrauen in die angebotenen Standuhren. Aber irgendwann wird auch bei diesen Perlen ein dummer aufstehen, spätestens wenn sie im großen Versteigerungsportal mit den bunten Buchstaben im Namen feilgeboten werden –  da setzt dann bei vielen das Hirn aus, wenn man das vermeintliche Schnäppchen geschoßen hat. 

 

 

 

Aber auch viele erfrischende Sichtungen konnte man am Besucherparkplatz machen, Brot- und Butterautos längst vergangener Tage. Wer tut sich einen Opel Kadett D Caravan an? Wer erhält einen Mazda 121 mit Canvas Top, Alfa Sei, Mustang Turbo aus den 80ern?  Das sind für mich die wahren Helden der Szene!

 

 

 

Messe Teil 1/3 – Messerundgang

Messe Teil 3/3 – 50 Jahre Mazda Austria

(Visited 146 times, 1 visits today)

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.