die 10 besten autofilme aller zeiten

sofern man nur ein wenig interesse für klassische fahrzeuge aufbringt, kommt man fast nicht an filmen vorbei wo autos im mittelpunkt stehen. auch im alltagsklassiker forum haben wir uns diesem thema gestellt und ausgiebig über die guten und die noch besseren autofilme diskutiert.

ich will kein ranking erstellen welcher film mit autobeteiligung der beste ist, deswegen sind die titel in loser reihenfolge aufgeführt.

bullitt: wer nicht den ganzen filmklassiker gesehen hat, kennt zumindestens die zehnminütige verfolgungsjagd durch die hügel von san francisco, zwischen dem grünen fastback mustang und dem schwarzen dodge charger. am steuer des mustang niemand geringerer als steve mcqueen, der king of cool, der mit diesem film seinen superstarstatus noch fester zementiert hat.

grand prix: der kampf um die formel 1 weltmeisterschaftssaison 1966 wurde an den originalschauplätzen in monte carlo, spa, brands hatch, zandvoort und monza nachgestellt. das ganze untermalt mit szenen aus den echten rennen der laufenden saison, vermitteln ein reales abbild der rennszene der 1960er. selbst die rennfahrer jener zeit spielten in nebenrollen sich selbst und da waren keine geringeren wie jim clark, jack brabham, jo siffert, bruce mclaren, lorenzo bandini zu gange. ein absolutes muß für freunde des rennsports der 60er jahre.

fluchtpunkt san francisco: eine wette, ein mann, ein dodge challenger r/t, viel polizei und eine verfolgungsjagd: damit ist eigentlich der plot dieses films in einem satz erzählt. barry newman versucht vollgestopft mit amphetaminen den challenger in 15 stunden von denver nach san francisco zu überstellen, was sich natürlich nicht mit den regeln der strassenverkehrsordnung vereinbaren lässt. die cops heften sich an seine fersen und wollen dieses vorhaben unterbinden.

le mans: in den ersten 38 minuten des films gibt es keine dialoge, dafür aber umso mehr fahrszenen und den sound von diversen rennwagen, darunter der rennwagenikone der späten 60er/frühen 70er schlechthin, dem gulf porsche 917. an der kinokasse war der film ein flop, dabei ist er vollgepackt mit adrenalin in dieser story über die rivalität zweier rennfahrer, dessen hauptdarsteller steve mcqueen auch im gulf-rennoverall eine perfekte figur abgibt und eigentlich in keiner autofilmemsammlung fehlen sollte.als sein gegner agiert siegfried rauch, der sonst eher als kapitän vom traumschiff bekannt ist!

ronin: die autos sind eigentlich äußerst unspektakulär im film, einzig ein 6.9er mercedes der baureihe w116 sticht aus den serienwagen der 90er hervor. die verfolgungsjagden, besonders durch die hochgeschwindigkeitsgeisterfahrt auf der pariser stadtautobahn, sind ganz großes kino und actionreich bis zum schluß. jean reno und robert de niro bieten in dieser söldnergeschichte vielleicht nicht ihr ganzes können auf, die aber durch eine der besten verfolgungsjagden der autofilmgeschichte glänzt.

rush – alles für den sieg: der film handelt um die rivalität der beiden formel 1 fahrer niki lauda und james hunt während der saison 1976. dem jahr nach laudas erstem weltmeistertitel für die scuderia ferrari und in dem er bei seinem schrecklichen feuerunfall am nürburgring nur knapp dem tod entrinnt. die ganze spannung spitzt sich bis zum letzten rennen der saison und der entscheidung in der weltmeisterschaft im wm lauf in fuji zu. ein großartig aufspielender daniel brühl als niki lauda, der dafür zu recht für den golden globe nominiert wurde und ein nicht minder agierender chris hemsworth, die in faszinierender bildsprache den wilden 70ern hier leben einhauchen.

auf dem highway ist die hölle los: alle zwei jahre findet das illegale 3000 meilen autorennen durch die usa statt, das auf seiten der polizei keine freunde hat. in trickreichen verfolgungsjadgen versucht die starbesetzung (burt reynolds, roger moore, farah fawcett, dean martin, sammy davis jr., etc) die cops abzuschütteln und erlebt während des rennens haarsträubende abenteuer. hohe promidichte und viele lacher garantiert.

zurück in die zukunft – trilogie: marty mcfly reist mit der von dr. emmet l. brown entworfenen zeitmaschine in gestalt eines modifizierten dmc delorean in die zukunft und erlebt dort in der filmtrilogie haarsträubende abenteuer. der film war der karriereturbo für michael j. fox und machte den delorean mit seinen flügeltüren unsterblich.

ein ausgekochtes schlitzohr: 400 kisten bier die illegal in 28 stunden von texas nach atlanta zu schmuggeln sind, sind die ausgangslage dieses klassikers. burt reynolds hält im trans-am seinem freund im truck den rücken frei und versucht ihm die bullen vom hals zu halten. als sie unterwegs noch eine anhalterin (sally field) auflesen, die sich als vor dem altar geflüchtete braut des sohn des sheriffs entpuppt, bekommt die reisegesellschaft richtige probleme. actionreiche verfolgungsjagden und stunts, gespickt mit aberwitzigen dialogen machen richtig spaß. die filmreihe die zu den klassikern des autofilms gehört – sofern man sich auf teil 1 und 2 beschränkt. teil drei, der nur ein müder abklatsch ist und auch nur durch einen kurzen cameo auftritt von burt reynolds ein wichtiges element fehlt, bitte unbedingt meiden.

the italian job – charlie staubt millionen ab: gerade frisch aus dem gefängnis entlassen, plant der meisterdieb charlie (sir michael caine) zusammen mit seinem team schon den nächsten großen coup, den überfall eines geldtransporters in turin. mit drei präparierten minis stürzen sie turin in ein verkehrschaos und liefern mafia und polizei eine wilde, halsbrecherische verfolgungsjagd bis in die alpen.

vom original aus dem jahre 1969 gab es 2003 ein remake unter dem titel the italian job – jagd auf millionen mit mark wahlberg, charlize theron, edward norton und jason statham, der die story in die neuzeit transferiert und mit noch mehr action glänzt.

sicher gibt es noch jede menge anderer filme, die hier erwähnung hätten finden können, doch ich habe mich auf meine top 10 beschränkt. welcher film sollte eurer meinung nach nicht in der autofilmsammlung fehlen ?

(Visited 114 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

5 Comments

on “die 10 besten autofilme aller zeiten
5 Comments on “die 10 besten autofilme aller zeiten
  1. Oh Rush den fand ich total genial, obwohl ich Formel1 überhaupt nicht mag. Besonders gefallen hat mir auch “ nur noch 60 Sekunden“ obwohl das eher eine andere Kategorie ist 😉 Ist halt mein Lieblingsauto dabei *gg*
    LG Tanja

    • rush ist ein klasse für sich, keine frage. Die story an sich schon sehr gut, das ganze noch gut und spannend umgesetzt und genial geschnitten.

      „Nur noch 60 sekunden“ habe ich damals auch im kino gesehen und war enttäuscht. wenn man den trailer sah, kannte man den ganzen film, da war die luft draussen. Dein favorit war wohl eleanor, oder liege ich da falsch?

      • Da liegst du schon ganz richtig ;-.) ich hatte keine Vorschauen gesehen, nur vom Shelby gehört und musste ihn gucken. Ich mag ja die V8 Bulieden, der Sound ist eine Klasse für sich. Da darf ein Auto kein Radio mehr eingebaut haben. Die Filmmusik passte auch sehr gut dazu. Mir ging es bei dem ganzen Film eher um die Autos *gg* untypisch Frau…ich weiß

        • wenn man dem v8 klang erliegt, da gibts dann eh keine hilfe mehr! 😀 so schlecht war er ja nicht der film, aber für meine persönlichen top 10 eben nicht gut genug. vielleicht sollte ich ihn einfach wieder mal angucken…

  2. Pingback: Die ultimativen Geschenktipps für Klassikerliebhaber | Alltagsklassiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.