Alltagsklassiker Cruise’n’Grill 3.0

Kaum war das Alltagsklassiker Friday Night Cruising beendet und nach nur wenigen Stunden Schlaf, ging es am langen Wochenende in die nächste Alltagsklassikerveranstaltung, das Cruise’n’Grill 3.0. Unsere dritte Tour in der schönen Steiermark, die jedes Mal auch ein Forumstreffen ist, begann höchst entspannt bei einem Frühstück im Cafe/Restaurant La Cucina, wo wir vom Team von Bernhard Deutschmann äußerst köstlich für unseren weiteren Tag gestärkt wurden.

Nach einem kurzen Fahrerbriefing mit wichtigen Infos zur geplanten Route und zum Zeitplan, bekamen alle Teilnehmer noch ein liebevoll von Anja zusammengestelltes Goodiebag ausgehändigt.

 

 

Über den Sandberg kommend, passierten wir den Semriacher Hauptplatz, über ruhige Nebenstrasse stiessen wir auf der Rechberger Passhöhe wieder auf die Bundesstrasse. Bei Fladnitz ging es Richtung Teichalm, dessen steilen Aufstieg unsere Klassiker problemlos meisterten, Auf der Teichalm war eine Rast für Mensch und Maschine Pflicht und so kehrten wir bei der Latschenhütte, die malerisch am Teichalmsee liegt ein.

 

 

Gestärkt und erfrischt führte die Route den See entlang, die nächste Hürde war der Strassegg-Sattel, das eine Seehöhe von 1170 Metern aufweist. Gemütlich wurde auch dieser Berg gemeistert und durch Gasen, Birkfeld und Waisenegg ging es weiter in den Höhenluftkurort Fischbach auf 1050 Höhenmetern.

Dort erwartet uns ein gut gelaunter Valentin Eggbauer (erst Stunden zuvor von einem Roadtrip aus England zurückgekehrt), seines Zeichens Betreiber des Museums „ Bäuerliches Handwerk aus früheren Zeiten„. Auch in der Oldtimerszene ist Valentin bekannt wie ein bunter Hund, als Hardcore-VW Sammler und Liebhaber. Weiters vermietet er auch seine klassischen T1 und T2 Busse für verschiedenste Zwecke unter RentaBulli. Das Museum bietet einen Querschnitt durch verschiedenste handwerkliche Berufe, aber auch die Landwirtschaft, Feuerwehr und klassische Fahrzeuge kommen nicht zu kurz.

 

 

Nach den vielen interessanten Infos im Museum, stand der letzte und für viele wohl wichtigste Programmpunkt des Tages kurz bevor: Das Grillbuffet im Traditionswirtshaus Gallbrunner. Und wir wurden nicht enttäuscht, eher bei weitem übertroffen wurden unsere Erwartungen, die das Wirtshaus der Familie Rennhofer zur vollsten Zufriedenheit erfüllt hat. Ein Wirtshaus in dem noch selbst gekocht wird, regionalen Produkten der Vorzug gegeben wird und nicht Convenienceprodukte erhitzt werden.

Das Wirtshaus Gallbrunner ist auch Mitglied bei Slow Food Styria, was man auch bei jedem Bissen schmeckt: Köstlich abgeschmeckte Salate, würzige Grillsaucen, gschmackige Beilagen und auch das Gegrillte war mit Herz und Hirn zubereitet. Noch eines draufgesetzt haben die selbstgemachten Mehlspeisen als krönender Abschluß des köstlichen Mahls, besonders erwähnen möchte ich die flaumige Hanfroulade und den Marillenkuchen, den Oma nicht besser hätte backen können.

 

Alles in allem war es ein gelungener Tag mit netten sympathischen Menschen, in schönen klassischen Fahrzeugen, die alle wie ich hoffe ihren Spaß hatten. Dem vielen positiven Feedback nach dürfte es so gewesen sein. Das Wetter war nicht perfekt, aber angenehm und nicht zu heiß. Ich danke allen die sich die Zeit genommen haben, an unserer Tour teilzunehmen, besonders für die Disziplin beim cruisen in der Kolonne, wir sind überall flüssig ohne große Wartezeiten durchgekommen und es ist uns keiner abhanden gekommen.

Weitere Dankesworte möchte ich an Anja richten, die mit mir die Tour ausgearbeitet und abgefahren ist, bei der Auswahl der Lokale unterstützt hat und die Goodiebags mit so viel Liebe gestaltet hat. Ein großes Danke auch an Volvi, der mit Anja das Schlußfahrzeug des Konvois besetzt hat und die Herde zusammengehalten hat.

Ein weiteres Danke gilt den Unterstützern des Goodiebags: Tourismusverband Joglland-Waldheimat, Steiermark Tourismus, RentaBulli und Alltagsklassiker.

Vielleicht gibt es ja im kommenden Jahr eine Neuauflage des Cruise’n’Grill, sofern Interesse besteht und eine interessante Destination gefunden wird.

 

Weitere feine Bilder vom Cruise’n’Grill 3.0 gibts bei Speed is Life und Robert Kreuzer.

(Visited 415 times, 1 visits today)
Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Kommentare

Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.